Zutaten:

Portionen:

3
130 gReisnudeln
80 gZwiebeln
2 Knoblauchzehen
5 gIngwer
400 gHähnchenbrust
1 ELPanang Currypaste
1 TLTomatenmark
1 ELErdnussbutter
1 ELSojasauce
400 mlKokosmilch
100 gKarotten
1 Paprika
80 gZuckerschoten
Neutrales Öl zum Braten
Deko: frischer Koriander, Sprossen

Zubereitung:

Schritt 1

Zuerst Reisnudeln mit kochendem Salzwasser übergießen und für 10 Minuten ziehen lassen.

Reisnudeln mit heißem Wasser übergießen

Schritt 2

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen. Zwiebeln in Streifen und Knoblauch und Ingwer in feine Würfel schneiden. Danach das Hühnerfleisch in Streifen schneiden.

Schritt 3

Pfanne mit wenig Öl erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer für 3 Minuten farblos anschwitzen. Anschließend die Hühnerstreifen dazugeben und für weitere 4 Minuten anbraten. 

Zwiebeln anschwitzen

Schritt 4

Danach die Hitze reduzieren und Panang Currypaste, Tomatenmark und Erdnussbutter dazugeben. Alles gut verrühren und dann mit Sojasoße ablöschen. Kokosmilch dazugießen und für 5 Minuten köcheln lassen. 

Schritt 5

Währenddessen Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in Streifen schneiden. 

Karotten in Scheiben schneiden

Schritt 6

Karotte, Paprika und Zuckerschoten zum Curry geben, kurz aufkochen lassen und dann mit den Reisnudeln servieren. Thai Panang Curry mit frischem Koriander und Sprossen garnieren.

Tipp: Das Thai Panang Curry mit Huhn schmeckt auch super lecker mit frisch gekochtem Jasminreis.