Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Spaghetti aglio e olio nach Original-Rezept zubereiten

Schritt 1

Für die Spaghetti aglio e olio zu Beginn die Knoblauchzehen schälen. Anschließend Petersilie waschen und die Blätter sehr fein hacken.

Petersilie fein hacken

Schritt 2

Nun Öl bei mittler Hitze in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch hinein pressen und gemeinsam mit der gehackten Petersilie darin anschwitzen.

Petersilie und Knoblauch anbraten

Schritt 3

Währenddessen die Spaghetti in Salzwasser al dente kochen. Anschließend die Pasta direkt in die Pfanne geben und alles gut durchschwenken. Die Spaghetti aglio e olio werden nach Originalrezept mit frisch geriebenem Pecorino serviert.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Welches Öl für Spaghetti aglio e olio?

Im Original-Rezept wird traditionell Olivenöl verwendet. Doch da gibt es große Unterschiede. Zum einen solltest du darauf achten, Olivenöl von guter Qualität zu kaufen. Der Ölanteil im Gericht ist recht hoch, da ist guter Geschmack wichtig. Zum anderen eignet sich zum Braten lediglich raffiniertes Öl. Kaltgepresstes, also natives Olivenöl hat einen zu geringen Rauchpunkt und ist nicht zur Verwendung bei hohen Temperaturen geeignet.

Tipp: Mit selbst gemachten Ölen kannst du dem Gericht eine persönliche Note verliehen. Wie wäre es hier mit Knoblauchöl oder feurigem Chiliöl?

Spaghetti aglio e olio

Ist aglio e olio gesund?

Auf den ersten Blick erscheint das Gericht vor allem durch den hohen Ölanteil sehr ungesund. Dennoch haben einzelne Zutaten sogar eine positive Wirkung auf deinen Körper. Wir erklären dir, warum:

  • Knoblauch: Er wirkt antibakteriell und trägt dazu bei, dein Herz-Kreislauf-System zu schützen und den Blutdruck zu senken. Dafür sorgt das enthaltene Allicin, welches blutverdünnend und somit blutdrucksenkend wirkt.
  • Olivenöl: Das Öl besteht bis zu 80 % aus ungesättigten Fettsäuren, die sich positiv auf deinen Cholesterinspiegel und Herz-Kreislauf-System auswirken. Dazu enthält es viel Vitamin E und beugt Entzündingen vor.
  • Petersilie: Das aromatische Kraut gilt auch als Heilpflanze. Sie wirkt gegen Bluthochdruck, Bakterien und Schimmel sowie bei Magen-Darm-Beschwerden und Harnwegsinfekten. Zusätzlich liefert sie wertvolle Vitamine wie B, C und E sowie Folsäure und Carotinoide. Zudem enthält sie die Mineralstoffe Kalzium, Magnesium und Eisen.

Natürlich stehen diesen Inhaltsstoffen der hohe Kohlenhydratgehalt der Pasta und die tierischen Fette des Pecorino entgegen, doch in Maßen kannst du Spaghetti aglio e olio nach dem Original-Rezept unbeschwert genießen.

Wie viele Kalorien hat eine Portion?

Bei der Frage, wie gesund Spaghetti aglio e olio nach Original-Rezept sind, fällt der Blick automatisch auch auf die Kalorien pro Portion. Doch auch hier können wir dich beruhigen, denn eine Portion hat weniger als 400 kcal.

Spaghetti aglio e olio abwandeln

Auch ein Original-Rezept kannst du bei Bedarf nach deinem Geschmack anpassen. Wenn dir der kräftige Hartkäse aus Ziegenmilch nicht schmeckt, lässt sich der Pecorino zum Beispiel einfach mit Parmesan ersetzen. Du magst es gern etwas schärfer? Dann solltest du dir dieses Rezept nicht entgehen lassen: