Zutaten:

Portionen:

3
Für den Reis
350 gSushi Reis
450 mlWasser
4 ELReisessig
3 ELZucker
1 TLSalz
Für die Füllung:
¼ Avocado
¼ Gurke
50 gveganer Frischkäse
Sesamöl (optional)
Für die Deko:
1 ELschwarzer Sesam
1 ELweißer Sesam
1 Nori Blatt

Zubereitung:

Schritt 1

Für die Onigiri zunächst den Sushi-Reis in ein Sieb geben und gründlich mit kaltem Wasser abspülen. Anschließend den Reis in einen Topf geben und das vorbereitete Wasser hinzugeben. Nun mit Reisessig, Zucker und Salz würzen und kurz aufkochen. Dann auf kleiner Stufe abgedeckt für 15 bis 20 Minuten garen.

Tipp: Wenn du einen Reiskocher hast, eignet sich dieser noch besser, um den Sushi-Reis zu kochen.

Schritt 2

Den gekochten Sushi-Reis gut auskühlen lassen (am besten 1 bis 2 Stunden). Dann das Nori Blatt mit einem Messer in 8 gleich große Stücke schneiden.

Nori Blatt in 8 Teile schneiden

Schritt 3

Anschließend die Avocado halbieren, den Kern entfernen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch von der Avocado herauslösen. Die Avocado in kleine Würfel schneiden. Dann die Gurke waschen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

Schritt 4

Danach Avocado, Gurke und Frischkäse in einer Schüssel vermengen und optional mit etwas Sesamöl verfeinern.

Schritt 5

Nun die Hände mit etwas Wasser befeuchten und den Reis zu einem Ball formen. In die Mitte eine Kuhle drücken und die Füllung hineingeben. Die Kugel wieder verschließen und zu einem Dreieck formen.

Schritt 6

Anschließend die Nori Blätter ankleben. Zuletzt den Sesam in einer Pfanne rösten und über die Onigiri streuen oder die Ränder darin wälzen.

eat empfiehlt:

„Wir servieren zu den japanischen Reisbällchen traditionell Sojasauce.“