Zutaten:

Gugelhupfform:

1
Für den Hefeteig:
500 gMehl
1 Hefewürfel
1 TLSalz
50 gZucker
1 PäckchenVanillezucker
270 mllauwarme Milch
Zum Wälzen:
100 gButter
2 TLZimt
100 gZucker
Butter zum Einfetten

Zubereitung

Schritt 1

Mehl in eine Schüssel geben und die Hefe hineinbröseln. Salz, Zucker und Vanillezucker zugeben und mit der lauwarmen Milch begießen. Daraus direkt einen glatten Teig formen und abgedeckt ca. 60 Minuten gehen lassen.

Schritt 2

Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dann Zimt und Zucker mischen und die Gugelhupfform einfetten. Den Teig nochmals mit den Händen durchkneten und daraus tischtennisballgroße Kugeln formen.

Schritt 3

Diese zuerst in Butter und anschließend in Zimt und Zucker wälzen. Danach in die Gugelhupfform schichten.

Schritt 4

Nochmal 15 Minuten gehen lassen und dann bei 180 °C für 35 Minuten backen lassen. Das Monkey-Bread etwas abkühlen lassen und aus der Form stürzen.

Woher das Monkey-Bread seinen Namen hat, ist nicht ganz klar. Es wird jedoch vermutet, dass es so heißt, weil man es mit den Händen abzupft, ähnlich wie es ein Affe tun würde.

Monkey-Bread
Affenbrot