Zutaten

Waffeln:

16
Zutaten für 16 Waffeln
120 mlMilch
100 gButter
½ PäckchenTrockenhefe
300 gMehl
2Eier
100 gHagelzucker
Prise Salz
Öl zum Einfetten des Waffeleisens

Zubereitung

Schritt 1

Milch und Butter in einem Topf auf ca. 37°C erwärmen. Wenn sie zu heiß wird, kurz abkühlen lassen, damit die Hefe nicht abstirbt.

Milch und Butter erwärmen

Tipp: Deine Trockenhefe ist abgelaufen? Kein Problem, du kannst sie auch noch Monate nach dem Ablaufdatum verwenden. Vielleicht ist sie nicht mehr ganz so aktiv, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Schritt 2

Hefe, Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Eier hineinschlagen. Nun die Milch mit der Butter dazu gießen und alles mit den Knethaken zu einem klebrigen aber geschmeidigen Teig verkneten.

Teig verkneten

Schritt 3

Den Teig nun abdecken und an einem warmen Ort für ca. 20 Minuten gehen lassen.

Teig abdecken

Schritt 4

Anschließend den Hagelzucker dazu geben und untermengen.

Hagelzucker zum Teig geben

Schritt 5

Waffeleisen erhitzen und leicht einölen. Mit den Händen oder zwei Löffeln Kugeln formen und im Waffeleisen goldbraun backen.

Lütticher Zuckerwaffeln im Waffeleisen backen

Tipp: Am besten eignet sich hierfür ein Waffeleisen für belgische Waffeln. So bekommst du das Muster für die Lütticher Zuckerwaffeln hin. Achte aber darauf, nicht zu viel Teig ins Waffeleisen zu geben, damit sie ihre markante, runde Form behalten.

Schritt 6

Lütticher Waffeln auf einem Gitter etwas abkühlen lassen.

Lütticher Zuckerwaffeln

Die Lütticher Waffeln schmecken eigentlich schon ohne Zusatz perfekt. Doch den Süßmäulern unter euch empfehlen wir noch eine Kugel Vanilleeis dazu. Wer möchte kann die Waffeln auch noch mit einer Schokoglasur verzieren. So findet man sie im Laden auch sehr oft.