Zutaten:

Rollen:

5
Für den Sushi Reis
300 gSushi Reis
320 mlWasser
4 ELReisessig
2 ELZucker
1 TLSalz
Für das Sushi
½ Avocado
1 Gurke
100 gThunfisch, frisch
5 Nori Blätter

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst den Sushi Reis zubereiten. Den Reis dafür unter kaltem Wasser waschen. Anschließend mit dem Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald der Reis kocht, den Deckel darauf geben und für ca. 20 Minuten auf niedrigster Stufe ziehen lassen. Im Anschluss in eine Schale geben, mit einem Küchentuch abdecken und abkühlen lassen.

Reis gründlich waschen

Schritt 2

In der Zwischenzeit die Reiswürze herstellen. Dafür den Reisessig mit Zucker und Salz in einem Topf verrühren und bei geringer Hitze erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Reiswürze dann zum Reis geben und und vorsichtig mithilfe eines Holzspatels oder eines flachen Holzlöffels unterheben. Dazu vorsichtig Linien in den Reis ziehen, sodass die Reiskörner nicht beschädigt werden.

Schritt 3

Dann die Avocado schälen und in feine Streifen schneiden. Außerdem die Gurke waschen, halbieren, entkernen und in dünne Stifte schneiden.

Tipp: Das kernige Fleisch der Gurke solltest du unbedingt herausschneiden. Ansonsten wird dein Sushi zu wässrig.

Schritt 4

Im Anschluss den Thunfisch mit einem Stück Küchenpapier abtupfen und in dünne Scheiben schneiden.

Thunfisch in dünne Scheiben schneiden

Schritt 5

Nun die Bambusrolle in Frischhaltefolie einschlagen und jeweils ein Nori-Blatt mit der glatten Seite nach unten darauf legen. 1/5 vom Reis darauf verteilen und andrücken. Dabei schmale Ränder lassen. Anschließend Gurke, Avocado und Thunfisch auf dem unteren Ende platzieren.

Thunfisch und Gemüse auf den Reis geben
Feuchte deine Hände dabei an – so bleibt der Reis nicht kleben

Tipp: Du musst die Matte nicht zwingend in Folie wickeln. Durch die Folie bleibt die Matte aber sauber und muss nicht ständig gereinigt werden.

Schritt 6

Nun die Ränder des Nori-Blatts etwas befeuchten. Dann mit den Daumen unter die Sushi Matte fahren und das Sushi damit von unten straff aufrollen. Die Füllung dabei mit den Zeigefingern fixieren und immer wieder festdrücken.

Futo-Maki Suhsi mit der Matte straff aufrollen
Beim Aufrollen Druck ausüben und die Füllung mit den Fingern fixieren

Tipp: Du möchtest noch etwas mehr Würze? Dann verteile noch etwas japanische Mayonnaise oder Wasabi auf dem Reis.

Schritt 7

Die fertigen Rollen dann mit einem scharfen Messer in gleich große Makis teilen. Fertig ist das selbst gemachte Futo Maki Sushi.

Tipp: Verzwickte Angelegenheit? Gern zeigen wir dir noch einmal mit unserem Video, wie du Sushi richtig rollst.

Hast du schon mal süßes Sushi probiert? Falls nicht, solltest du unbedingt bei unserem süßen Sushi mit Kokosmilch und Früchten vorbeischauen!