Zutaten:

Portionen:

2
1 PackungFlammkuchenteig (260g)
2 kleine Birnen
100 gCrème fraîche
80 gGorgonzola
1 ELHonig
1 rote Zwiebel
30 gWalnüsse
50 gFeldsalat
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Schritt 1

Zuerst den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. In der Zwischenzeit die Birnen waschen und entkernen. Anschließend vierteln und in Scheiben schneiden. Danach die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden.

Schritt 2

Dann ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Flammkuchenteig darauf legen. Im Anschluss mit Créme Fráiche bestreichen. Außerdem Birnen darauf verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 3

Danach Honig und Olivenöl auf den Flammkuchen geben und anschließend die Zwiebeln und Walnüsse darauf verteilen. Außerdem den Gorgonzola darüber bröseln. Dann für etwa 15 Minuten goldbraun backen.

Gorgonzola auf Flammkuchen geben

Tipp: Du hast zu viel Gorgonzola eingekauft? Kein Problem. Gorgonzola hält sich im Kühlschrank relativ lang. Nimm ihn dafür aber auf jeden Fall aus der Packung und lagere ihn besser abgedeckt in einer Dose.

Schritt 4

Danach Feldsalat gründlich waschen und trocken schütteln. Anschließend den Flammkuchen mit Birnen und Gorgonzola aus dem Ofen nehmen und den Feldsalat darauf verteilen.

Felldsalat auf dem Flammkuchen verteilen

Tipp: Gib den Feldsalat erst nach dem Backen auf den Flammkuchen. Im Ofen würde er verbennen und ist nicht mehr genießbar.

Flammkuchen mit Birnen und Gorgonzola
Flammkuchen mit Birnen und Gorgonzola

Unser Flammkuchen mit Birnen hat dich überzeugt? Dann sieh dir auch unsere Schwäbische Dinnete mit Apfel und Ziegenkäse an.

Gorgonzola – Der Verträgliche

Gute Nachricht für alle, die an einer Laktoseintoleranz leiden: Der intensiv würzige Käse enthält kaum Laktose. Durch die Edelschimmelpilze wird der Milchzucker bei dem Reifevorgang nahezu komplett zerstört. Gorgonzola gilt deshalb als sehr gut verträglich.