Zutaten

Portion:

1
Video-Empfehlung

Einfachen Lauchsalat zubereiten

Schritt 1

Als Erstes den Lauch putzen, in ca. 1 cm breite Ringe schneiden und dann gründlich mit kaltem Wasser waschen. Anschließend in einem Sieb abtropfen lassen.

Lauch schneiden

Schritt 2

Danach Salzwasser zum Kochen bringen und den Lauch darin 3-5 Minuten blanchieren.

Lauch in Salzwasser geben

Hinweis: Was ist blanchieren? Bei uns erhältst du alle Infos!

Schritt 3

Anschließend mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und in eine Schüssel geben.

Lauch in Schüssel geben

Schritt 4

Dann den Lauch mit Apfelessig, Agavendicksaft und Leinöl marinieren und zum Schluss mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Einfachen Lauchsalat würzen

Tipp: Der Lauchsalat schmeckt lauwarm einfach am besten, also sofort genießen!

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Einfacher Lauchsalat mit wenig Zutaten

Für einen leckeren und unkomplizierten Lauchsalat braucht es gar nicht viel, denn in der Kürze liegt die Würze! Setze bei deinen Zutaten vor allem auf Qualität, dann kannst du das beste aus diesem einfachen Lauchsalat rausholen:

  • Lauch: Das Wichtigste ist, dass du frischen und knackigen Lauch verwendest, am besten in Bio-Qualität. Außerdem so viel wie möglich von der Stange, denn nichts muss unnötig im Müll landen. Trockene Enden darfst du natürlich gerne entfernen.
  • Apfelessig: Die Kombination aus Essig und Öl ist am besten für so einen lauwarmen Salat, Joghurt ist hier weniger zu empfehlen. Wir empfehlen dir zu einen milden Essig wie Apfelessig oder weißen Balsamico, damit der Lauchsalat nicht zu bissig schmeckt.
  • Leinöl: Unsere klare Empfehlung beim Öl ist eine Sorte, die Geschmack reinbringt. Leinöl ist sehr nussig und hebt sich von anderen Ölen sehr ab, aber auch Walnussöl oder hochwertiges Olivenöl passen hier sehr gut.
  • Agavendicksaft: Etwas Süße darf nicht fehlen, denn das verstärkt den Geschmack des Lauchs. Du kannst hier auch zu Honig greifen oder dich gegen die Süße entscheiden, wenn du auf Zucker generell verzichten magst.
  • Gewürze: Was wäre ein guter Salat ohne seine Gewürze? Du brauchst hier gar nicht viel – Salz und Pfeffer sind vollkommen ausreichend. Etwas Muskatnuss rundet den Geschmack dann noch ab.

Muss man Lauch für einen Lauchsalat kochen?

Musst du nicht, aber es ist zu empfehlen, wenn du generell auf Lauchgewächse wie Zwiebeln, Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Co. empfindlich reagierst. Deine Verdauung wird es dir auf jeden Fall danken, wenn du den Lauch blanchierst.

Rezept für Lauchsalat mit rohem Lauch

Hast du eine gute Verdauung, die rohem Lauch standhält, dann ist es tatsächlich sogar gut, ihn ab und an zu verspeisen. Die wertvollen Nährstoffe bleiben vollkommen enthalten und gehen nicht durch die Hitze und das Garen verloren. So könntest du dein Lauchsalat ohne Blanchieren zubereiten:

  1. Lauch putzen, schneiden und waschen.
  2. Etwas Apfel reiben und mit dem Lauch vermengen.
  3. Den rohen Lauchsalat mit Apfelessig, Öl, Agavendicksaft marinieren.
  4. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und fertig!

Der Apfel sorgt dafür, dass der rohe Lauch nicht zu bissig wie Zwiebel schmeckt und macht ihn zusätzlich bekömmlicher.

Einfacher Lauchsalat

Wozu passt ein einfacher Lauchsalat als Beilage?

Er ist der perfekte Snack für den kleinen Hunger oder eine kleine gesunde Vorspeise. Du kannst den warmen Lauchsalat allerdings auch als Beilage zu folgenden Speisen servieren:

  • Fisch mit Lauchsalat

Lachs mit Haut aus dem Ofen, aromatische Forelle in Alufolie und Schlemmerfilet Bordelaise sind alles gute Beilagen zu diesem einfachen Salat.

  • Einfacher Lauchsalat zu Fleisch

Auch mit Lammlachse oder Lende im Speckmantel kannst du deinen leckeren Lauchsalat kombinieren.

  • Einfachen Lauchsalat vegan kombinieren

Auch die fleischlose Küche freut sich über so eine leckere und gesunde Beilage. Also warum nicht auch mal ein Seitan-Schnitzel oder vegane Quinoa-Bratlinge mit einem einfachen Lauchsalat servieren.

Wie lange ist einfacher Lauchsalat haltbar?

Nach unserer Zubereitungsart mit Essig und Öl ist der einfache Lauchsalat kühl gelagert 2-3 Tage haltbar. Fülle ihn dafür am besten in eine luftdicht verschlossene Dose.

Einfrieren ist übrigens keine gute Idee um ihn länger haltbar zu machen, denn die Kombination aus Essig und Öl trennt sich beim Einfrieren und verbindet sich im Nachhinein nicht wieder. Außerdem wäre der blanchierte Lauch nach dem Auftauen sehr matschig und nicht mehr schön anzusehen.

Warmen Lauchsalat wieder erwärmen?

Da der Lauchsalat nach der Zubereitung bereits mariniert und gewürzt ist, empfiehlt es sich nicht, ihn so wieder zu erwärmen. Die Konsistenz und auch der Geschmack würden sehr darunter leiden. Genieße die Reste am nächsten Tag lieber kalt oder lasse ihn eine halbe Stunde vor dem Verzehr bei Zimmertemperatur temperieren.