Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • Kartoffelsorte hängt von persönlicher Vorliebe ab
  • festkochende Kartoffeln für cremige Pommes
  • mehlig kochenden Kartoffeln für luftige Pommes
  • immer 2 Frittiervorgänge

Welche Kartoffel für Pommes?

Die leckeren Kartoffelstäbchen haben ihren Ursprung in Belgien und sind als tiefgefrorene Variante in den Tiefkühltruhen der ganzen Welt zu finden. Dabei lassen sie sich auch kinderleicht selbst zubereiten. Aber welche Kartoffel ist für selbstgemachte Pommes die richtige?

Vorab sei gesagt: Es gibt nicht die richtige Kartoffel. Theoretisch kannst du aus jeder Kartoffel Pommes zubereiten. Für welche Kartoffelsorte du dich entscheiden solltest, hängt von deiner Vorliebe ab. Überlege dir daher, ob du deine selbstgemachten Pommes gern cremig oder doch eher luftig haben möchtest.

Die Qual der Wahl

Bevor du mit der Planung deiner Fritten startest, solltest du dir überlegen, wie du sie am liebsten magst. Das ist nämlich bereits für den Einkauf entscheidend. Bei der Auswahl hast du Aussehen, Geschmack und Konsistenz der Fritten selbst in der Hand. Hast du dich dann für eine Kartoffelart entschieden, kann es auch schon losgehen. Die folgenden Übersichten zeigen dir unsere liebsten Sorten. Natürlich kannst du aber auch jede andere festkochende bzw. mehlige Kartoffelsorte nutzen:

Festkochende Kartoffeln

Möchtest du deine Pommes Frites gern innen cremig und außen schön knusprig, dann greife besser zu einer festkochenden Kartoffel. Festkochende Kartoffeln haben ein feinkörniges Fleisch und mit 14 % den niedrigsten Stärkegehalt. Das sorgt dafür, dass die Schale bei der Zubereitung nicht aufplatzt.

Auf diese Kartoffeln kannst du für cremige Fritten zurückgreifen:

KartoffelFleischSchaleFormGeschmack
Annabellegelbfein, gelblänglichzart
Lindaintensiv gelbgelb-bräunlichovaldezent süßlich
Nicolahellgelbgelblänglich, ovaldezent süßlich
Bamberger Hörnchenhellgelbrot-bräunlichlänglichnussig
Übersicht festkochende Kartoffelsorten
Kartoffel Nicola
Kartoffel Nicola

Vorwiegend festkochende Kartoffeln

Ein ähnliches Ergebnis deiner Pommes Frites erreichst du mit vorwiegend festkochenden Kartoffeln. Sie sind sozusagen der „Mittelweg“. Durch deren Stärkegehalt von etwa 15 % sind sie innen etwas bissfester und bilden nach außen eine leckere Bräune.

Du kannst aus diesen Sorten wählen:

KartoffelFleischSchaleFormGeschmack
Lauraintensiv gelbrotovalfruchtig
Granolatiefgelbgelb-gräulichoval, rundwürzig
Marabelgelbgelbovalsüßlich
Toscanagelbgelb, bräunliche Augenoval, rundaromatisch
Übersicht vorwiegend festkochende Kartoffeln

Mehlig kochende Kartoffeln

Magst du Pommes innen lieber luftig, dann sind mehlig kochende Kartoffeln die beste Entscheidung. Sie enthalten mit 16 % die meiste Stärke und das wenigste Wasser. Diese Voraussetzungen sorgen für ein herrlich lockeres Ergebnis.

Für locker luftige Pommes kannst du diese Knollen verwenden:

KartoffelFleischSchaleFormGeschmack
Adrettahellgelb, gelbgelb-bräunlichrundwürzig, kräftig
Augustahellgelbgelb, rote Augenovalmild
Galahellgelb, gelbgelblichrund, ovalfein, aromatisch
Gundakräftig gelbgelb-bräunlichovalaromatisch
Bintjehellgelbhellgelblänglich, rundmehlig
Russet Kartoffelhellgelbrostrotgroß, länglichkräftig
Übersicht mehlige Kartoffeln
Russet Kartoffel
Russet Kartoffel

Schon gewusst?

Die Russet Kartoffel hat besonders in der amerikanischen Fast Food Welt eine große Bedeutung. Durch ihre große und lange Form ist sie perfekt für die beliebten Pommes Frites. In unserem Beitrag erklären wir dir alles Wissenswerte rund um die Russet Potato.

Leckere Inspiration zum Dippen gibt’s hier:

Das richtige Frittieren

Mindestens genau so wichtig wie die Auswahl der Kartoffelsorte ist das richtige Frittieren. Das beste Ergebnis für Pommes aus dem Topf erlangst du, wenn du die leckeren Dinger 2 mal frittierst. So werden sie außen wunderbar knusprig! Gehe wie folgt vor:

  1. Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden.
  2. Topf zu ⅔ mit Sonnenblumenöl füllen und auf 190 °C erhitzen.
  3. Pommes 5-6 Minuten frittieren und anschließend auf einem Stück Kuchenpapier 10-15 Minuten abkühlen lassen.
  4. Die vorfrittierten Pommes nochmal für 3-4 Minuten bei 170-180 °C frittieren.
  5. Die fertigen Pommes auf Küchenpapier abtropfen lassen und genießen.

Tipp: Du willst deine Pommes im Backofen selber machen? Kein Problem! Die Auswahlkriterien bleiben die gleichen.

Klassische Kartoffelpommes sind dir zu langweilig? Dann probiere doch unsere leckeren Kohlrabipommes oder Knusprige Süßkartoffelspalten aus dem Ofen.

Interessante Themen