Zutaten:

Portionen:

2
Für den veganen Crumble:
50 gZucker
50 gMargarine
100 gMehl
30 gMandeln, gehobelt
Für die Füllung:
400 gZwetschgen
3 ELZucker
100 mlSauerkirsch Nektar
½ TLSpeisestärke
1 Sternanis
½ Zimtstange

Zubereitung:

Für den veganen Crumble:

  1. Zucker mit Margarine, Mehl und den Mandelsplittern verkneten.

Tipp: Wenn deine Streusel noch knuspriger werden sollen, kannst du sie für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. So zerlaufen sie auch nicht so schnell und haben später eine schönere Form.

Für die Füllung:

  1. Währenddessen Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen.
  1. Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Dabei ständig rühren, damit kein Zucker anbrennt. Mit Kirschsaft ablöschen und die Gewürze dazugeben.
  1. Alles so lange köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach mit in wenig Wasser angerührter Stärke abbinden. Zwetschgen dazugeben und einmal aufkochen lassen. Das Zwetschgenragout bei wenig Temperatur auf dem Herd ziehen lassen.
  1. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Ragout in eine flache Auflaufform geben. Die Streusel darüber bröseln. Zwetschgencrumble im Ofen für ca. 15 Minuten backen lassen.

eat empfiehlt:

„Verwende eine sehr flache Auflaufform, damit das Verhältnis zwischen Zwetschgen und Crumble ausgeglichen ist. Wie wäre es mit einer Kugel leckerem Eis dazu?“