Auf den Punkt gebracht:

  • süßer, geschmacksintensiver Snack oder Zutat für Müsli
  • vor dem Dörren waschen, entsteinen und zerteilen
  • wahlweise im Backofen oder Dörrautomat trocknen
  • niedrige Temperatur erhält wichtige Nährstoffe und Vitamine
  • luftdicht verpackt viele Monate haltbar

Zwetschgen haltbar machen

Vielleicht hast du das Glück, Zwetschgen im eigenen Garten ernten zu können? Oder du hast auf dem Markt zugeschlagen, weil die Früchte einfach zu lecker aussahen? Wenn du nicht alle Exemplare frisch zu Kuchen, Mus, Kompott oder anderen Köstlichkeiten verarbeiten kannst, ist das Dörren ideal, um sie haltbar zu machen. So hast du später immer schnell einen kleinen Snack für zwischendurch parat oder kannst dein Müsli mit gedörrten Zwetschgen aufmotzen. Sie schmecken deutlich süßer als das frische Obst und haben, in geeigneten Dosen verpackt, eine Haltbarkeit von mehreren Monaten.

Video-Tipp

Zwetschgen vorbereiten

Bevor du die Zwetschgen im Backofen oder im Dörrautomat trocknen kannst, solltest du sie gründlich waschen und entsteinen. Auch eventuell vorhandene Stiele solltest du entfernen. Wichtig ist es, verdorbene Exemplare auszusortieren und auch keine vom Boden aufgesammelten Zwetschken zu verwenden, denn darauf können sich bereits schädliche Keime ausgebreitet haben. Der nächste Schritt ist es, die Zwetschgen zu zerteilen. Abhängig von der Größe kannst du sie halbieren oder auch in Viertel schneiden.

Tipp: Je kleiner du die Zwetschgen schneidest, desto kürzer müssen sie gedörrt werden!

Anleitung: Zwetschgen im Backofen dörren

Wohl die einfachste Methode, um Obst zu dörren, ist das Trocknen im Backofen. Hierzu benötigst du kein spezielles Equipment und kannst gute Ergebnisse erzielen. Orientiere dich einfach an den folgenden Schritten:

  1. Zwetschgen wie beschrieben vorbereiten
  2. Backofen auf 50 °C vorheizen (am besten Umluft, so kannst du mehrere Bleche gleichzeitig einschieben und somit Energie sparen)
  3. Früchte gleichmäßig auf Bleche verteilen (Tipp: Achte auf genügend Platz zwischen den einzelnen Stücken!)
  4. nach 2 Stunden wenden, diesen Vorgang alle 2 Stunden wiederholen
  5. regelmäßig die Ofentür für ein paar Sekunden öffnen, so kann Feuchtigkeit entweichen (Alternative: direkt einen Kochlöffel aus Holz in die Tür klemmen)
  6. fertig nach 16-24 Stunden (die Oberfläche muss fest sein, die Fruchtstücke aber noch elastisch)
Zwetschgen im Backofen dörren

Obwohl dieses Methode gegenüber der mit einem speziellen Dörrgerät weitaus mehr Energie benötigt, kannst du damit gerade am Anfang Zwetschken problemlos dörren. Um eine ungleichmäßige Trocknung zu verhindern, ist es hilfreich, alle paar Stunden die Position der Bleche im Backofen zu verändern.

Anleitung: Zwetschgen im Dörrautomat dörren

Du möchtest es direkt professionell angehen, wenn du Zwetschgen trocknest? Dann ist ein spezieller Dörrautomat die beste Methode und sorgt für optimale Ergebnisse. So kannst du deutlich energieeffizienter arbeiten und hast die Möglichkeit, Trockenobst in Rohkostqualität herzustellen. Dazu solltest du den Dörrautomaten auf maximal 45 °C einstellen, denn nur so bleibt ein Großteil der Enzyme und Vitamine der Zwetschgen auch nach dem Dörren erhalten. Auch was den Arbeitsaufwand angeht, ist effizienter, Zwetschgen im Dörrautomat zu dörren als im Backofen. Schließlich musst du zwischendurch weder Bleche drehen noch im Ofen umpositionieren, um bestmögliche Ergebnisse zu erhalten. Am besten folgst du unserer Anleitung zum Trocknen von Zwetschgen im Dörrautomat:

  1. Zwetschgen wie beschrieben vorbereiten
  2. Früchte gleichmäßig auf den Etagen des Dörrautomats verteilen
  3. Dörrautomat auf 45 °C einstellen
  4. Dörrzeit von 16 Stunden wählen
  5. eventuell, gerade für größere Fruchtstücke, auf bis zu 24 Stunden erhöhen

Auch hier gilt, dass das Trockenobst fertig ist, wenn die Oberfläche der Zwetschgen fest ist, sie sich aber noch elastisch bewegen lassen. Teste lieber rechtzeitig einmal mehr, bevor die Früchte zu trocken geraten.

Getrocknete Zwetschgen lagern

Wenn du deine getrockneten Zwetschgen nicht gleich auffutterst, weil sie einfach zu lecker sind, kannst du sie prima über längere Zeit lagern. Sobald sie sich leicht ledrig anfühlen, nimmst du sie aus dem Backofen oder aus dem Dörrautomat heraus und lässt sie vollständig abkühlen. Danach kann du sie portionsweise verpacken, eine luftdicht verschließbare Dose aus Kunststoff eignet sich dazu bestens. Als Alternative kannst du auch ein Einmachglas oder einen einfachen Gefrierbeutel verwenden. Achte bitte penibel darauf, dass keine Feuchtigkeit an deine gedörrten Zwetschgen gelangen kann, da sich sonst schnell Schimmel entwickelt. Wenn du magst, kannst du die frisch getrockneten Früchte auch einfrieren. So ist deren Haltbarkeit über mehrere Monate gesichert und du kannst sicher sein, immer einen kleinen Vorrat zu haben, wenn dir der Sinn nach einem süßen, aber gesunden Snack steht.

Zwetschken dörren