Zutaten:

Portionen:

2
15 gPinienkerne
150 gTagliatelle
100 gKirschtomaten
½ ELZitronensaft
1 ELButter
6 Salbeiblätter
Parmesan für die Deko

Zubereitung:

Schritt 1

Zuerst die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten. Anschließend in eine Schale geben und zur Seite stellen.

Pinienkerne anrösten
Durch das Anrösten entwickeln die Pinienkerne ein noch kräftigeres Aroma.

Schon gewusst?

Pinienkerne bestehen zu 50% aus Fett. Aber keine Panik! Die ungesättigten Fette sind wahnsinnig gesund. Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren können sogar die Blutfettwerte senken.

Schritt 2

Danach Salzwasser zum Kochen bringen und die Tagliatelle darin al dente kochen. In der Zwischenzeit Tomaten waschen und halbieren.

Schritt 3

Dann Butter in einer Pfanne auslassen und die Tomaten darin schwenken. Außerdem Salbeiblätter waschen und mit in die Pfanne zupfen. Zitronensaft dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Temperatur etwas zurück stellen.

Salbeiblätter in die Pfanne zupfen

Schritt 4

Sobald die Nudeln fertig sind, diese durch einen Sieb abgießen und im Anschluss in die Pfanne geben. Alles gut schwenken. Zum Schluss die Pinienkerne mit zu den Salbeinudeln geben und unterrühren.

Tipp: Um den Geschmack der Salbeinudeln abzurunden, kannst du zum Schluss noch etwas Käse darüber geben. Besonders mit Parmesan schmeckt die Pasta sehr stimmig.

Salbeinudeln mit Kirschtomaten und Pinienkernen
Salbeinudeln mit Kirschtomaten und Pinienkernen

Salbei – Futter für die Gesundheit

Der leicht herbe Salbei stammt hauptsächlich aus dem Süden Europas und dem Mittelmeerraum. Er verleiht nicht nur Pasta ein leckeres Aroma, sondern ist auch noch gutes Futter für unsere Gesundheit. Seine ätherischen Öle unterstützen uns bei der Bekämpfung von Halsschmerzen und Husten. Aber auch bei Magen- oder Verdauungsbeschwerden wirkt er beruhigt auf unseren Bauch.