Zutaten

Stück:

25
Für den Mürbeteigboden:
Für die Baisermasse:
Für die Füllung:
Video-Empfehlung

Feenküsse zubereiten

Schritt 1

Für den Mürbeteigboden die Zutaten in eine Schüssel geben. Dafür die kalte Butter in kleine Stücke schneiden. Alles zügig zu einem glatten Teig verkneten.

Butter zu den anderen Zutaten geben

Schritt 2

Den Teig zu einer Rolle mit einem Durchmesser von ca. 3 cm formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Mürbeteig in Alufolie rollen

Schritt 3

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche dünne Scheiben von der Teigrolle abschneiden und auf das Backblech legen. Diese für ca. 10 Minuten backen und dann abkühlen lassen.

Schritt 4

Das sauber getrennte Eiweiß mit dem Salz zu Eischnee aufschlagen und gegen Ende den Feinzucker einrieseln lassen. Weiter schlagen, bis eine glänzende, feste Baisermasse entsteht.

Zucker zu Eiweiß geben

Schritt 5

Ofen auf 120 °C Umluft einstellen und auf jedes Plätzchen ein Toffifee legen.

Toffifee auf Plätzchen legen

Schritt 6

Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Toffifees mit dem Baiser überdecken.

Tipp: Du kannst in die Baisermasse auch 2-3 Tropfen Lebensmittelfarbe geben, um deinen Feenküssen eine schöne Pastellfarbe zu verpassen.

Schritt 7

Die Feenküsse im unteren Drittel des Ofens ca. 25-30 Minuten backen. Abkühlen lassen oder lauwarm genießen.

Feenküsse
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Feenküsse Lagerung

Wenn du schon unser einfaches Baiser-Grundrezept kennst, dann weißt du, wie knusprig und lecker die kleinen Hauben sein können. Es ist ganz normal, dass unsere Baiserhauben auf den Toffifees etwas weicher sind, dadurch lassen sie sich später besser essen. Dennoch solltest du die Feenküsse in einer luftdichten Dose lagern, damit das Baiser nicht zu weich und klebrig wird. Zusätzlich kannst du ein Stück Küchenpapier mit in die Dose legen, um überflüssige Feuchtigkeit aufzusaugen. So halten sich die Feenküsse locker 2-3 Tage ohne zu weich zu werden.

Wissenswertes über Toffifee

Tatsächlich bezieht sich der Name dieser verführerischen Süßigkeit wirklich auf Feen. Die Fee steht symbolisch für die Überbringung von etwas Gutem und das Toffi wird abgeleitet von der Zutat Toffee, auch als Weichkaramell bekannt. Die gute Fee überbringt euch quasi etwas Leckeres zu naschen, so wie wir euch unser Feenküsse-Rezept überbringen.

Feenküsse

Noch mehr Appetit auf süße Sünden? Dann empfehlen wir dir unbedingt mal unseren Lavacake: Schokokuchen mit flüssigem Kern.