Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • geschmacklich einzigartig, trotzdem fettarm
  • einige gute Alternativen erhältlich
  • vegane Alternativen möglich
  • Alternativen individuell an Mengenangaben eines Rezeptes anpassen

Ricotta zum Backen & Kochen

Ricotta ist ein Frischkäse aus der italienischen Küche. Meist wird er aus Schaf- und/oder Kuhmilch hergestellt. Ricotta kannst du sowohl für herzhafte Speisen als auch für süße Gerichte nutzen: Er ist ein wahres Multitalent. Oftmals wird er in der Küche als Füllung für Cannelloni oder andere Teigtaschen, als Sauce, Brotaufstrich oder für Salate genommen. Da Ricotta nur leicht gesalzen ist, wird er auch zum Backen verwendet. Der Frischkäse wertet Desserts, Torten und Kuchen auf und verleiht ihnen ein cremiges Aroma.

Tipp: Ist die Alternative flüssiger als Ricotta, solltest du mehr von einem Trockenprodukt, beispielsweise Mehl, in dein Rezept geben. Ist das Gegenteil gegeben, musst du mehr Flüssigkeit zu deinem Gericht hinzufügen.

Solltest du mal keinen Ricotta zur Hand haben gibt es einige Alternativen, die du als Ersatz verwenden kannst. Bei den folgenden Alternativen für Ricotta solltest du jedoch die Mengenangabe des Rezepts je nach Konsistenz des Ersatzproduktes anpassen.

Ricotta-Ersatz aus Milch

Die nahen Verwandten des Ricottas, die sich sehr gut als Ersatz eignen, sind auf Milch-Basis. Im weiteren Verlauf kommst du auch zu den veganen Alternativen für Ricotta.

Crème fraîche

Crème fraîche zeichnet sich als Alternative zu Ricotta durch seine ähnlich cremige Konsistenz aus. Das Sauerrahmprodukt ist jedoch sehr mild im Geschmack, weshalb das gesamte Gericht prinzipiell stärker gewürzt werden sollte. Auch hat Crème fraîche einen Fettanteil von mindestens 30% und kann bis zu 15% Zucker enthalten. Die gehaltvolle Alternative verträgt viel Hitze, sollte aber beim Kochen oder Backen auf die trockenen Zutaten abgestimmt werden. Ansonsten wird das Gericht mit Crème fraîche gegebenenfalls zu flüssig.

Crème fraîche
Crème fraîche

Hüttenkäse

Hüttenkäse zählt zu den Frischkäsesorten und wird auch als körniger Frischkäse bezeichnet. Er ist im Geschmack ähnlich mild wie Ricotta. Auch im Kochverhalten ähnelt der Ersatz dem Original. Hüttenkäse ist jedoch flüssiger und körniger, weshalb er vor Verarbeitung als Ricotta-Ersatz ordentlich ausgedrückt werden sollte. Diese Alternative glänzt mit ihrem geringeren Einkaufspreis und dem geringeren Fett- und Kalorienanteil.

Hüttenkäse
Hüttenkäse

Frischkäse

Es ist natürlich auch möglich, Ricotta mit Frischkäse zu ersetzen. Je nach Gericht solltest du dir aber im Klaren sein, welche Sorte Frischkäse zu deinem Rezept passt. Dabei empfehlen wir für süße Speisen eher auf klassischen Doppelrahmfrischkäse zurückzugreifen. Für herzhafte Gerichte kannst du individuelle Sorten, wie beispielsweise Curry-Frischkäse für dein indisches Kichererbsen-Curry, verwenden. Auch wird Frischkäse in unterschiedlichen Fettstufen angeboten, sodass du hier die Wahl der Qual hast. Bei der Nutzung als Ricotta-Ersatz solltest du den hohen Wassergehalt auf dem Schirm haben. Deine trockenen Zutaten im Rezept sowie Gewürze und Kräuter musst du darauf anpassen.

Frischkäse
Frischkäse

Indischer Panir-Käse

Der indische Panir-Käse ist im Geschmack und der Konsistenz eine gute Ricotta-Alternative. Er ist würzig und kann selber hergestellt werden. Im stationären Handel ist der indische Frischkäse aus Kuhmilch nur selten zu finden. Für die Selbstherstellung brauchst du nur folgende Zutaten:

  • Vollmilch
  • Saft einer Zitrone

Die Milch mit dem Saft unter Hitze gerinnen lassen. Flüssigkeit mit Hilfe eines Käsetuches ausdrücken und den entstandenen Käse straff gewickelt einige Stunden abtropfen lassen.

Käse für Shahi Paneer schneiden
Panir

Tipp: Mit Kräutern und Gewürzen in der Milch kannst du den Panir noch aromatischer gestalten.

Mascarpone

Mascarpone eignet sich hervorragend zum Kochen als Alternative zum Ricotta. Denn sie zeichnet sich durch seine ähnlich dicke Konsistenz aus. Dadurch erhält der Doppelrahm-Frischkäse auch seinen besonders aromatischen Geschmack. Mit einem Fettgehalt von 80% ist Mascarpone jedoch sehr gehaltvoll, was sich auf die Kalorienbilanz niederschlägt. Wenn du diesen Ricotta-Ersatz zum Backen nehmen möchtest, solltest du das im Hinterkopf haben.

Mascarpone
Mascarpone

Hinweis: Durch Mascarpone wird der Teig beim Backen deutlich feuchter und kann dadurch gegebenenfalls nicht richtig aufgehen.

Quark

Beim Backen empfehlen wir dir Quark als Ricotta-Ersatz. Er zählt zu den Frischkäsesorten und ist in verschiedensten Fettstufen erhältlich. Wenn du den Quark in einem Tuch abtropfen lässt, bekommt er eine ähnliche Konsistenz wie Ricotta. Auch hat Quark ähnliche Eigenschaften, wie beispielsweise die vielseitige Verwendung für süße und herzhafte Speisen. Beim Backen kannst du den Quark genauso portionieren wie Ricotta.

Quark
Quark

Sauerrahm

Sauerrahm ist, ebenso wie Crème fraîche, ein Sauerrahmprodukt und auch unter dem Namen Saure Sahne bekannt. Diese Ricotta-Alternative ist sehr mild im Geschmack und sollte bevorzugt für kalte Speisen verwenden werden, weil sie bei Hitze schnell flockt. Wenn du diesen Ersatz nutzt, solltest du dein Gericht intensiver würzen und die trockenen Zutaten auf den flüssigen Sauerrahm anpassen. So erhältst du eine optimale Konsistenz deines Gerichts.

Saure Sahne
Saure Sahne

Hinweis: Saure Sahne ist mit 10% Fettgehalt weniger gehaltvoll als Crème fraîche.

Schmand

Schmand ist die löffelfeste Variante von Sauerrahm. Sein Fettgehalt ist mit 24 bis 40 % sehr hoch. Sein Geschmack ist dagegen eher mild und wenig säuerlich. Durch seine cremig-sahnige Konsistenz ist er eine gute Alternative zu Ricotta. Jedoch sollte er zu heißen Speisen erst zum Schluss dazugegeben werden. Denn Schmand neigt beim Erhitzen zum Gerinnen. In der kalten Küche kann er ähnlich wie Ricotta zubereitet werden. Zum Backen, beispielsweise als Schmandkuchen, kann er auch eingesetzt werden.

Schmand
Schmand

Veganer Ricotta-Ersatz

Natürlich gibt es auch einige Alternativen, die komplett auf tierische Produkte verzichten. Diese müssen meist mit geringem Aufwand selber hergestellt werden.

Seidentofu

Der vielseitig einsetzbare Tofu hilft uns auch als Ricotta-Alternative. Dabei ist er sogar vegan und laktosefrei. Die Konsistenz ist ähnlich wie beim Frischkäse und du kannst die Mengenangaben 1:1 übernehmen.

Seidentofu
Seidentofu

Aus dem Sojaprodukt kannst du ganz schnell eine Ricotta-Creme herstellen. Diese Zutaten brauchst du dafür:

  • Saft einer Zitrone
  • Olivenöl
  • Hefeflocken
  • ggf.: Kräuter

Dafür musst du den Tofu nur zerkleinern oder leicht pürieren und mit allen Zutaten mischen. Schon ist deine Ricotta-Alternative fertig.

Cashewkerne als Ricotta Alternative

Einen leckeren Ricotta-Ersatz kannst du auch aus Cashewkernen machen. Dafür musst du die Cashewkerne mindestens 4 Stunden in Wasser einweichen. Mit Wasser püriert und gemixt, entsteht schon mal eine Cashewmilch oder Cashewsahne. Für die weitere Verarbeitung zum Ricotta benötigst du nun noch den Saft einer Zitrone, Salz, Pfeffer und Gewürze nach Belieben – einfach alles mischen und schon hast du eine leckere Creme. Diese vegane Alternative ist nebenbei noch gluten- und sojafrei. Wir empfehlen sie besonders für herzhafte Speisen.

Cashews mit Wasser in Mixer geben

Tipp: Achte beim Kauf von Cashewkerne auf ein Bio- oder Fairtrade-Zertifikat, um Produkte aus nachhaltigen und fairen Handel zu nutzen.

Mandel-Ricotta

Ricotta löst bei einigen Menschen Unverträglichkeitssymptome aus. Meist liegt es dann an der darin enthaltenen Kuhmilch. Andere verzichten ganz auf tierische Produkte und leben vegan. Diese Personen müssen nicht auf Ricotta verzichten. Es ist ganz einfach, selbstgemachten Mandel-Ricotta herzustellen. Er ist sowohl zucker- und glutenfrei als auch pflanzlich und fructosearm. Dafür brauchst du nur folgende Zutaten:

  • Mandeln
  • Salz
  • Reisöl oder Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Kräuter und Gewürze

Die Mandeln dafür über Nacht in Wasser einweichen. Mit Wasser, Salz und Öl pürieren und in einem Leinentuch abtropfen. Flüssigkeit aus dem festen Mandelgemisch drücken.

Mandelmilch ausdrücken

Dein fertiges Mandel-Ricotta musst du nun noch 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen, danach ist es verzehrbereit.

Hinweis: Mandel-Ricotta kannst du nur wenige Tage im Kühlschrank lagern, danach solltest du es nicht mehr essen.

Ricotta selber machen

Du hast vergessen, Ricotta zu kaufen, möchtest aber nicht darauf verzichten? Dann mach ihn doch einfach selber. Hierfür benötigst du nur diese Zutaten:

  • Vollmilch
  • Sahne
  • Saft einer Zitrone
  • Salz

Hierbei hast du sogar die Möglichkeit, die Milchsorte sowie die Kräuter & Gewürze frei zu wählen. Die Herstellung ist nicht kompliziert und erfordert keine großen Geräte: Einfach Milch, Sahne und den Zitronensaft unter Hitze vermischen und solange rühren bis die Mischung gerinnt. Den entstandenen Käsebruch anschließend mit etwas Salz mischen und in ein Mulltuch gewickelt abtropfen lassen. Umso länger er abtropft, umso fester wird er. Du kannst das fertige Produkt auch einfrieren und später verwenden.

Ricotta selber machen

Tipp: Die abgetropfte Molke nicht wegkippen. Denn du kannst sie pur trinken oder für andere Rezepte oder Smoothies nutzen.

Rezeptideen & Wissen satt