Pfannkuchen aufwärmen: so machst du es richtig

Pfannkuchen zum Frühstück nur sonntags? Mit unseren Aufwärm-Tipps kannst du dir auch eine Ausnahme während der Woche gönnen und so gut gelaunt in den Tag starten.

Pfannkuchen aufwärmen: so machst du es richtig
Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • Pfannkuchen aufwärmen in Mikrowelle, Ofen und Pfanne
  • oder auch im Toaster oder Sandwichmaker aufwärmen
  • auch kalt verwertbar
  • nicht öfter als 2 mal aufwärmen

Eierkuchen aufwärmen

Wenn du einmal von deinem Sonntagsfrühstück zu viele Pfannkuchen übrighaben solltest, dann bietet es sich an, diese gekühlt aufzubewahren – denn die süßen Teiglinge schmecken auch aufgewärmt wie frisch. Pfannkuchen kannst du in der Mikrowelle, im Ofen, im Toaster, in der Pfanne oder im Sandwichmaker bzw. Kontaktgrill aufwärmen. Hier zeigen wir dir, wie das geht.

Pfannkuchen in der Mikrowelle aufwärmen

Möchtest du Pfannkuchen vom Vortag in der Mikrowelle aufwärmen, achte darauf, dass du sie einzeln erhitzt. Mehrere Pfannkuchen übereinandergestapelt werden in der Mikrowelle schnell matschig. Und so geht´s:

  1. Pfannkuchen einzeln auf einem Teller in die Mikrowelle stellen
  2. Mikrowelle auf 600-800 Watt stellen
  3. Pfannkuchen 20-30 Sekunden erhitzen
Pfannkuchen in der Mikrowelle aufwärmen

Tipp: Auch tiefgekühlt lassen sich Pfannkuchen aufwärmen. In der Mikrowelle kannst du diese problemlos innerhalb kurzer Zeit auftauen und anschließend erhitzen. Hast du keine Mikrowelle im Haus, kannst du die Pfannkuchen entweder bei Raumtemperatur über Nacht oder im Ofen auftauen.

Pfannkuchen im Ofen erwärmen

Wenn du keine Mikrowelle im Haus hast, kannst du Pfannkuchen auch super im Ofen aufwärmen:

  1. Backblech mit Backpapier auslegen oder leicht einfetten
  2. Pfannkuchen flach auf einem Blech auslegen
  3. Bei 120 °C Ober-/Unterhitze: 10-20 Minuten backen
Eierkuchen im Ofen aufwärmen
Wenn du mehrere Pfannkuchen aufwärmen möchtest, lege sie nebeneinander und nicht übereinander.

Pancakes im Toaster aufwärmen

Amerikanische Pfannkuchen kannst du auch im Toaster aufwärmen. Die US-Variante des europäischen Superstars ist wesentlich kleiner und dicker als der uns bekannte Pfannkuchen und so können Pancakes auch im Toaster aufgewärmt werden. Große, dünne Pfannkuchen lassen sich zwar so schneiden, dass sie in einen Toaster passen; aufwärmen solltest du sie darin aber nicht! Denn sie können schnell in sich zusammenfallen und würden deinen Toaster eher verstopfen als zu einem leckeren Frühstück beitragen. Dünne Pfannkuchen sind für den Toaster deswegen absolutes No-Go!

  1. Pancakes in den Toaster geben
  2. bei mittlerer Stufe toasten
Pfannkuchen im Toaster aufwärmen

Pfannkuchen in der Pfanne erhitzen

In der Pfanne kannst du Pfannkuchen ganz normal anbraten und erhitzen. Das machst du am besten so:

  1. Pfanne erhitzen
  2. etwas Öl oder Butter in die Pfanne geben
  3. Pfannkuchen in brutzelndes Fett geben
  4. braten und nach ein paar Minuten wenden
  5. auf etwas Küchenpapier Fett abtropfen lassen
Pfannkuchen in der Pfanne erwärmen

Eierkuchen im Sandwichmaker oder Kontaktgrill aufwärmen

Wenn du eins der beiden zu Hause hast, kannst du Pfannkuchen auch im Sandwichmaker oder mit einem Kontakt-Grill aufwärmen:

  1. Kontaktgrill oder Sandwichmaker mit etwas Öl einstreichen
  2. Pfannkuchen 1-2 Minuten darin aufwärmen

Pfannkuchen aufbewahren und erneut aufwärmen

Pfannkuchen kannst du auch noch ein zweites Mal aufwärmen. Achte aber darauf, dass du sie immer kühl lagerst oder tiefgekühlt aufbewahrst. Tiefgekühlt solltest du darauf achten, dass du die Pfannkuchen vorher gut auftaust. Eine weitere Möglichkeit ist es, den Pfannkuchenteig aufzubewahren, bevor du ihn in der Pfanne ausbäckst. Wie das geht, erfährst du in unserem Beitrag.

Tipp: Tiefgekühlt halten sich Pfannkuchen bis zu 6 Monate und im Kühlschrank gelagert bis zu 3 Tage.

Schon gewusst?

Pfannkuchen kannst du auch kalt genießen oder in Streifen geschnitten in einer Pfanne wie einen Kaiserschmarrn anbraten. Je nachdem wie du den Pfannkuchenteig gemacht hast, kannst du daraus auch wunderbar herzhafte Gerichte zaubern: Wraps, Flammkuchen-Variationen oder Pfannkuchen-Pizza Kreationen sind nur einige Beispiele, was du aus einem ungesüßten Teig so machen kannst. Auch im Salat oder in Streifen geschnitten zur Rinderbrühe kannst du Pfannkuchen super gut verwerten.

Nun weißt du, wie du deine Pfannkuchen vom Sonntagsfrühstück aufbewahren kannst und kennst verschiedene Möglichkeiten, sie wieder aufzuwärmen. Dann fehlt ja nur noch das passende Rezept, oder? Mit unserem Grundrezept für Pfannkuchen machst du auf jeden Fall alles richtig. Wir haben aber noch viele andere Varianten der leckeren Eierkuchen für dich parat:

Probiere unsere passenden Rezepte

Das könnte Dich auch interessieren

Scroll Up