Zutaten

Burger Buns:

5
Zutaten für 5 Burger Buns
220 gMozzarella, gerieben
60 gFrischkäse
2Eier
220 gMandeln, fein gemahlen
1 PäckchenBackpulver
zum Bestreichen
1Eigelb
2 ELMilch
2 ELweißer Sesam

Low Carb Burger Buns zubereiten

Schritt 1

Den Ofen auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mozzarella und Frischkäse in einem Topf grob verrühren und bei geringer Wärme schmelzen lassen.

Schritt 2

Die Käsemasse in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen in eine glatte Masse verrühren. Anschließend die Eier nacheinander unterrühren.

Eier nacheinander unterrühren

Schritt 3

Mandelmehl und Backpulver durch ein Sieb zur Masse geben und alles miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entsteht.

fein gemahlene Mandeln in die Masse geben

Tipp: Anstatt fein gemahlene Mandeln kannst du auch direkt Mandelmehl verwenden.

Schritt 4

Den Teig mit feuchten Händen zu 5 gleich großen Kugeln formen und auf das Backblech legen. Die Teigkugeln dabei leicht in Form drücken.

Teig für Burger Buns zu Kugeln formen

Schritt 5

Eigelb und Milch miteinander verquirlen und die Low Carb Burger Buns damit bestreichen. Danach Sesam darüber streuen und alles auf mittlerer Schiene ca. 15 – 17 Minuten backen.

Unsere Low Carb Burger Buns sind nicht nur kohlenhydratarm, sondern schmecken hervorragend mit dem Belag deiner Wahl. Du weißt nicht, was du zu deinen Low Carb Burger essen sollst? Dann schau mal bei unseren 14 Beilagen für Burger vorbei! Du hast Lust auf weitere Low Carb-Rezepte? Dann ist unsere Low Carb Gyrossuppe genau das, wonach du suchst! Für weitere Low Carb Rezeptideen besuch doch unseren Beitrag zum Thema Low Carb Gerichte mit Hackfleisch!

Warum Low Carb Burger Buns?

Low Carb bezeichnet Ernährungsformen oder Diäten, bei denen der Kohlenhydratanteil in der Nahrung reduziert wird. Häufig wird solch eine Ernährung bei einer gewünschten Gewichtsabnahme oder im Rahmen einer Therapie gegen Stoffwechselkrankheiten empfohlen. Bei dieser Ernährung werden somit mehr Proteine und Fette aufgenommen, weshalb gerade Fisch, Fleisch, Gemüse und Milchprodukte auf dem täglichen Essensplan stehen.