Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • Unterschiede der Ersatzprodukte liegen in Fettgehalt, Konsistenz und Geschmack
  • Alternative von Verwendungszweck abhängig
  • vegane Alternative selber aus Cashewkernen herstellen

Saure Sahne Ersatz

Der Unterschied der einzelnen Alternativprodukte liegt im Fettgehalt, der Konsistenz und im Geschmack. Dadurch unterscheiden sich auch die Einsatzgebiete der verschiedenen Ersatzmöglichkeiten von saurer Sahne. Erfahre hier mehr dazu, welche Alternative du am besten einsetzt!

Schmand

Er ist stichfest und wie bei saurer Sahne wurde auch hier Sahne durch Milchsäurebakterien sauer. Er enthält 20 -25% Fett und ist somit die ähnlichste Alternative und kann 1:1 als Ersatz für saure Sahne verwendet werden. Besonders gut eignet er sich um Suppen zu verfeinern oder auf Flammkuchen.

Schmand
Schmand

Crème fraîche

Auch Crème fraîche eignet sich sehr gut als Ersatz für saure Sahne. Sie hat ebenfalls eine feste Struktur, aber der Fettgehalt liegt hier bei 30% und ist somit höher als bei Schmand. Crème fraîche kannst du zum Beispiel als Deko auf einem Handbrot benutzen oder für einen leckeren Gurkensalat mit Crème fraîche.

Crème fraîche
Crème fraîche

Creme Double

Hier unterscheidet sich schon die Herstellung. Während saure Sahne mit Milchsäure versetzt wird, verwendet man für Creme Double nur Milch. Dadurch fehlt ihr der säuerliche Geschmack, weshalb sie eher als Alternative bei Süßspeisen eingesetzt werden sollte. Mit einer stichfesten Konsistenz kann sie trotzdem punkten. Sie enthält allerdings mehr als das Vierfache an Fett im Vergleich zur sauren Sahne. Als Ersatz für Saure Sahne kannst du Creme Double wunderbar in Kuchen verwenden, zum Beispiel in unserem leckeren Papageienkuchen.

Joghurt

Verwende als Alternative zu saurer Sahne Vollfettjoghurt oder griechischen Joghurt. Dieser ist zwar etwas flüssiger als saure Sahne, lässt sich aber gut für Dips oder Salatdressings verwenden. Der Geschmack kann hier im Vergleich zur sauren Sahne etwas herber sein. Der Fettgehalt liegt zwischen 1,5% und 10% Fett, je nachdem welche Variante du wählst. Griechischer Joghurt enthält außerdem viel Eiweiß, daher ist er bei Sportlern sehr beliebt.

Joghurt
Joghurt

Frischkäse

Ein guter Ersatz ist auch Frischkäse. Dieser besteht aus Milch und Sahne. Sein Geschmack ist daher mild und etwas süß. Die Konsistenz ist weich. Er lässt sich dabei vielseitig für süße, aber auch herzhafte Speisen einsetzen. Um eine ähnliche Konsistenz wie bei saurer Sahne zu erzeugen, gib Flüssigkeit wie Milch und etwas Zitronensaft hinzu, um dem Ganzen einen säuerlichen Touch zu verleihen. Benutze Frischkäse an Stelle von saurer Sahne zum Beispiel beim Backen von Muffins.

Frischkäse
Frischkäse

Hüttenkäse

Dieser ist, ähnlich wie Frischkäse, sehr weich und sollte als Alternative zu saurer Sahne mit Milch und etwas Zitronensaft gemischt werden. Hüttenkäse hat nur wenige Kalorien, aber viel Eiweiß. Verwendung findet dieser auch in der süßen und herzhaften Küche. Probiere es doch beim nächsten Mal als Ersatz von saurer Sahne bei Dips oder einer Käsesoße aus.

Kefir

Er wird aus fermentierter Milch hergestellt und hat einen sauren und leicht süßen Geschmack. Kefir ist flüssiger als saure Sahne und enthält viele Probiotika. Er eignet sich gut als Alternative in Dips, beim Backen oder in Soßen. Mit 7,5% Fett hat Kefir einen geringeren Fettgehalt als saure Sahne.

Kefir
Kefir

Buttermilch

Buttermilch ist ein Nebenprodukt der Butterherstellung. Sie schmeckt leicht säuerlich und ist sehr flüssig. Um diese etwas cremiger zu bekommen, gib etwas Butter dazu. Das Verhältnis ist hierbei 3:1. Da die Textur dann immer noch nicht so fest ist wie bei saurer Sahne ist, verwendest du diesen Ersatz am besten beim Backen.

Buttermilch
Buttermilch

Tipp: Die Säure der Buttermilch reagiert beim Backen mit Backpulver oder Natron und macht dein Gebäck besonders fluffig.

Kokosnussmilch

Diese ist eine vegane Alternative zur sauren Sahne und wird gern für süße Backwaren, Currys oder Suppen verwendet. Kokosnussmilch wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss hergestellt und ist eher süß und cremig. Um mit dem Geschmack näher an saure Sahne zu kommen, füge auch hier etwas Zitronensaft hinzu. Der Fettgehalt von Kokosnussmilch kann variieren, liegt aber ca. bei 17%.

Kokosnussmilch
Kokosnussmilch

Vegane Alternative aus Cashewkernen

Du kannst aus Cashewkernen und wenigen weiteren Zutaten eine vegane Alternative zu saurer Sahne selbst herstellen. Hierfür brauchst du:

  • 150g Cashewnüsse
  • 180ml Wasser
  • 2EL Zitronensaft
  • 1TL Apfelessig
  • 1-3 TL Salz

Weiche die Cashews führ mehrere Stunden oder über Nacht in Wasser ein und spüle sie anschließend ab. Vermische sie nun mit den anderen Zutaten und gib sie in einen Mixer. Fertig ist deine vegane Alternative zur sauren Sahne.

Tipp: Muss es mal schneller gehen, kannst du die Cashewkerne auch in heißem Wasser kochen, so werden sie schneller weich.

Cashewsahne
Cashewsahne

Was ist saure Sahne eigentlich:

Saure Sahne besteht aus süßer Sahne, welche durch den Zusatz von Milchsäurebakterien ihren säuerlichen Geschmack bekommt. Sie ist stichfest und hat einen Fettgehalt von 10%. Bei großer Hitze flockt Saure Sahne aus, weshalb sie gern für die kalte Küche verwendet wird. Hierzu zählen zum Beispiel Dips, Salatdressings oder Nachspeisen. Du kannst sie auch sehr gut beim Backen verwenden, da sie Feuchtigkeit in Brot, Kuchen und Co. bringt. Saure Sahne lässt sich aber auch bei der Herstellung von Flammkuchen, zur Verfeinerung von Soßen oder als Topping von Suppen super einsetzen.

Saure Sahne
Saure Sahne

Tipp: Bevor du eine der Alternativen oder auch saure Sahne selbst, zu Soßen hinzugibst, lass diese abkühlen, um ein Ausflocken zu verhindern.

Probiere doch eins unserer Rezepte wie Bienenstich-Muffins oder Gurkensalat aus. Solltest du keine saure Sahne zur Hand haben, weißt du ja jetzt wie du sie ersetzen kannst.

Interessante Themen