Auf den Punkt gebracht:

  • vor dem Einfrieren abkühlen lassen
  • Einzelstücke oder im Ganzen einfrieren
  • Auftauen im Kühlschrank, bei Zimmertemperatur, im Ofen oder Mikrowelle
  • bis zu 1 Monat gut haltbar ohne Geschmacksverlust

Käsekuchen Vielfalt

Der Käsekuchen ist seit Jahrzehnten ein Klassiker auf deutschen Kaffeetafeln und erfreut sich großer Beliebtheit. Neben Omas Käsekuchen gibt ihn es in weiteren unzähligen Variationen – als Muffin, mit Beeren oder sogar mit Ziegenfrischkäse. Auch Käsekuchen ohne Boden wird immer beliebter. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Trotz der hohen Feuchtigkeit lässt sich der Quarkkuchen problemlos einfrieren.

Video-Tipp

Käsekuchen einfrieren: Anleitung

  1. Bevor du den Käsekuchen einfrieren kannst, sollte dieser gut abkühlen. Stelle ihn dazu mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank.
  2. Um perfekt den Quarkkuchen einfrieren zu können, schneide ihn am besten in Stücke.
  3. Verpacke nun das Stück Käsekuchen in eine Vorratsdose, einem Gefrierbeutel oder Alufolie. Frierst du mehrere Stücke ein, trenne diese durch Backpapier.
  4. Verschließe die Verpackung gut, schreibe das aktuelle Datum darauf und gib den Käsekuchen in den Frost.

Tipp: Der Käsekuchen lässt sich auch im Ganzen mühelos einfrieren. Falls du dafür keine passende Dose findest, kannst du ihn vor dem Einfrieren einfach in Alufolie einpacken.

Käsekuchen auftauen und vernaschen

Beim Auftauen kann der Käsekuchen etwas schwierig werden. Mehrere Optionen stehen dir zur Verfügung. Du kannst den Käsekuchen sehr gut über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Bei Zimmertemperatur geht es etwas schneller. Jedoch bleibt die Cremigkeit im Kühlschrank besser erhalten. Damit der Geschmack und die Konsistenz erhalten bleiben, solltest du ihn noch einmal kurz aufbacken. Besonders wenn du ihn im Ganzen eingefroren hast, eignet sich diese Variante hervorragend. Stelle ihn dazu für 15 bis 20 Minuten angetaut bei 150° Grad in den Ofen. Dadurch schmeckt er fast so wie frisch zubereitet. Ein Aufbacken in der Mikrowelle ist auch möglich. Nach 45 bis 60 Sekunden ist das Stück Käsekuchen bereit zum Verzehr.

Ist der Käsekuchen einmal im Frost verschwunden, kannst du ihn dort ohne Probleme für 1 Monat lagern. Der leckere Geschmack bleibt dabei erhalten.