Auf den Punkt gebracht:

  • hochwertiges Fleisch verwenden
  • Roastbeef 24 Stunden vor dem Grillen marinieren und im Kühlschrank lagern
  • Roastbeef bei 120° C ca. 1,5 Stunden am Stück grillen

Video-Tipp

Das Fleisch und die Marinade

Das Roastbeef ist ein saftiges Fleischstück aus dem Rinderrücken. Kleine Qualitätsunterschiede können bei dieser Delikatesse einen großen Geschmacksunterschied ausmachen. Wer beim Grillen ein vernünftiges Ergebnis erzielen möchte, sollte daher unbedingt auf hochwertiges Fleisch setzen. Wende dich daher am besten an den Metzger deines Vertrauens.

Für einen idealen Geschmack spielt neben dem Fleisch auch die Marinade eine wichtige Rolle. Hervorragend eignet sich dafür eine einfache Mischung aus Knoblauch, Öl, Senf und ein paar Gewürzen.

Roastbeef mit Marinade einpinseln

Roastbeef grillen: Anleitung

Roastbeef gilt allgemein als Delikatesse. Ein gutes Ergebnis benötigt daher immer etwas Zeit. Das beginnt schon bei der Vorbereitung. Bevor das Steak auf den Grill kann, solltest du dich um folgende Dinge kümmern:

  1. Roastbeef frühzeitig beim Metzger bestellen und einen Tag vor dem Grillen abholen
  2. Fettschicht kreuzweise einschneiden oder entfernen
  3. Marinade mischen und das Fleisch gründlich einreiben
  4. Roastbeef 24 Stunden im Kühlschrank lagern

Tipp: Der Fettdeckel schützt das Roastbeef beim Grillen vor dem Austrocknen. Wer Das Fleisch jedoch rundum marinieren möchte, kann die Fettschicht auch entfernen und während des Grillens auf das Fleisch legen.

Am Tag des Grillens kannst du wie folgt vorgehen:

  1. das marinierte Roastbeef ca. 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen
  2. den Grill anheizen
  3. Roastbeef bei direkter Hitze ca. 3 Minuten pro Seite grillen
  4. anschließend bei einer indirekten Hitze von 120° C ca. 1,5 Stunden grillen (die optimale Kerntemperatur beträgt 55° C)
  5. das Fleisch vom Grill nehmen und 2 bis 3 Minuten ziehen lassen

Roastbeef grillen: Wie lange?

Wie lange das Steak auf dem Grill liegen muss, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Zunächst spielt die Dicke des Fleisches eine wichtige Rolle. Grundsätzlich gilt, je dicker das Fleisch, desto länger solltest du es grillen.

Ein Weiterer Faktor für die Grillzeit ist die gewünschte Garstufe. Soll dein Steak innen rosa sein, muss es nicht so lange auf den Grill. Vollständig gegarte Steaks hingegen benötigt wesentlich mehr Zeit.

Tipp: Die unterschiedlichen Garstufen lassen sich in der Regel gut an der Temperatur im Inneren des Steaks ablesen. Zu diesem Zweck empfiehlt sich die Verwendung eines Fleischthermometers.

Roastbeef in Scheiben schneiden
Schneide das Roastbeef gegen die Faser auf.

Beachtest du die oben genannten Tipps, steht deinem nächsten Grillabend mit einem leckeren Roastbeef nichts mehr im Weg. In unserem Rezept zum Roastbeef am Stück grillen, zeigen wir dir alles nochmal ganz genau.