Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • gut ausgekühlte Nussecken können eingefroren werden
  • schonend im Kühlschrank oder schnell im Backofen auftauen
  • tiefgefrorene Nussecken maximal 3 Monate haltbar
  • Nussecken als Dauergebäck bei Zimmertemperatur etwa 3 Wochen haltbar
  • luftdicht verpacken und dunkel lagern

Nussecken Einfrieren

Du hast zu viele Nussecken gebacken und kannst sie in ein paar Tagen nicht aufessen? Dann ist Erfrieren eine Möglichkeit, um sie länger haltbar zu machen. Allerdings ist das Einfrieren nicht die optimale Variante, da das Gebäck beim Auftauen etwas an Geschmack verliert und auch in der Konsistenz ein bisschen matschiger als sonst werden kann. Auch die Schokolade kann nach dem Auftauen weiß und somit recht unansehnlich werden.

Beim Einfrieren von Nussecken sollten folgende Tipps beachtet werden:

  • nur vollständig ausgekühlte Nussecken einfrieren
  • Nussecken vorzugsweise ohne Schokoladenecken einfrieren
  • die Nussecken vor dem Einfrieren in der Tiefkühldose oder im Gefrierbeutel unbedingt mit Backpapier voneinander trennen (so kleben sie nicht aneinander und können bei Bedarf auch ganz praktisch einzeln entnommen werden)
  • die Nussecken unbedingt luftdicht verpacken (so haben weder Bakterien und Keime noch Gefrierbrand eine Chance)
  • immer bei -18 °C einfrieren
Backpapier zwischen Nussecken legen

Tipp: Du kannst deine Nussecken vor dem Einfrieren auch vakuumieren.

Eingefrorene Nussecken auftauen

Zum Auftauen der Nussecken gibt es zwei Möglichkeiten, wie du vorgehen kannst:

Die Kühlschrank-Methode: Einen Tag, bevor du sie essen möchtest, solltest du eingefrorene Nussecken aus dem Tiefkühlschrank nehmen und in den Kühlschrank stellen – dann können sie schonend auftauen.

eingefrorene Nussecken im Kühlschrank auftauen

Die Backofen-Methode: Deutlich schneller geht es, wenn eingefrorene Nussecken im Backofen aufgetaut werden. Sie können einfach bei 180 °C im vorgeheizten Ofen für einige Minuten gebacken werden. Diese Möglichkeit eignet sich natürlich nur dann, wenn die Nussecken vor dem Einfrieren noch nicht mit den Ecken in Schokolade getaucht wurden – diese würde nämlich auf der Stelle zerfließen.

eingefrorene Nussecken im Backofen auftauen

Andere Aufbewahrungsmöglichkeit für Nussecken

Neben dem Einfrieren gibt es noch eine weitere Möglichkeit, Nussecken aufzubewahren. Da es sich um Dauergebäck handelt, sind Nussecken per se gut bei Zimmertemperatur haltbar, wenn sie richtig gelagert werden. Im Gegensatz zum Beispiel zu Hefegebäck oder herkömmlichen Teilchen aus Plunderteig werden sie nicht schnell trocken und beginnen bei richtiger Aufbewahrung auch nicht zu schimmeln. Wir empfehlen dir, zum optimalen Aufbewahren von Nussecken eine Blechdose zu verwenden, die gut verschließbar ist. Nutze beispielsweise die Dose, in der du auch Weihnachtsplätzchen aufbewahrst. In so einer Dose werden die Nussecken vor dem Austrocknen geschützt. Die Dose sollte an einen möglichst trockenen, kühlen und dunklen Ort gestellt werden. Sonneneinstrahlung würde die Schokolade schmelzen lassen, eine feuchte Lagerung könnte Schimmelbildung begünstigen. Für 2 oder 3 Tage können Nussecken auch in Alufolie eingewickelt gelagert werden.

Nussecken in einer Blechdose aufbewahren

Tipp: Nussecken im Kühlschrank zu lagern, ist keine gute Idee. Die Haltbarkeit wird dadurch nicht verlängert und es besteht die Gefahr, dass die Gebäckstücke aufweichen, weil sie im Kühlschrank relativ leicht Feuchtigkeit aufnehmen können.

Haltbarkeit von selbst gemachten Nussecken

Wenn du Nussecken gut in einer Blechdose verpackt bei Zimmertemperatur aufbewahrst, sind sie problemlos 3 Wochen haltbar. Sie werden im Lauf der Zeit vielleicht ein bisschen trockener, können aber so auch richtig schön durchziehen und bekommen ein wirklich tolles Aroma. Eingefroren sind Nussecken maximal 3 Monate (vakuumiert etwas länger) haltbar. Bleiben sie über diesen Zeitrahmen hinaus im Tiefkühler, kann sich ein ranziger Geschmack bilden, der vom hohen Fettgehalt in den Nüssen kommt.

Jetzt, wo du weißt, wie du deine Nussecken aufbewahren kannst, fehlt doch nur noch das passende Nussecken-Rezept:

Interessante Themen