Auf den Punkt gebracht

  • Garzeit abhängig von Größe Röschen/Größe des Kohls
  • Kochzeit nach gewünschter Bissfestigkeit wählen
  • feststellen, ob gar: Gabel in dickste Stelle stechen
  • verkochten Kohl in Suppe/Püree verwerten

Blumenkohl Kochzeit

Du willst wissen, wie lange ein Blumenkohl kochen muss, bis er gar ist? Dann solltest du dir vorher einige Fragen stellen: Möchte ich den Blumenkohl im Ganzen garen oder nur die einzelnen Röschen? Soll er noch etwas Biss haben oder darf er ruhig richtig weich sein? Je nach Weiterverarbeitung und persönlichem Geschmack bietet sich somit eine andere Kochzeit an.

Hier die wichtigsten Kochzeiten von Blumenkohl im Überblick:

KohlgrößeDauer
ganzer, mittelgroßer Kohl mit Biss12 bis 15 min
ganzer, mittelgroßer Kopf weich20 bis 25 min
mittlere Röschen mit Biss7 bis 8 min
mittlere Röschen weich9 bis 10 min
kleine Röschen bissfest4 bis 6 min
kleine Röschen weich7 bis 8 min

Tipp: Lege den Blumenkohlkopf zum Säubern vor dem Kochen kopfüber in kaltes Wasser, damit sich Erde und Sand von selbst lösen.

Die richtige Garzeit

Der Blumenkohl wird in Röschen geteilt und dann in Salzwasser oder Brühe gekocht. Idealerweise sollten die Röschen dabei alle eine ähnliche Größe aufweisen, damit die Kochzeit bei allen Blumenkohlröschen gleich ist. Du kannst den Blumenkohl aber ebenso im Ganzen kochen.

Um festzustellen, ob der Blumenkohl bereits gar ist, kannst du ein spitzes Messer oder eine Gabel in die dickste Stelle des Blumenkohls stechen. Spürst Du einen Widerstand, hat er noch Biss.

Verkocht – Und jetzt?

Manchmal sind es nur einige Minuten, die über bissfeste Beilage oder Püree entscheiden: War die Kochzeit vom Blumenkohl zu lange, zerfällt der Kohl. Aber auch als Püree oder Suppe ist er köstlich.

Tipp: Damit der Blumenkohl beim Kochen nicht grau oder braun wird, gebe beispielsweise eine Messerspitze Natron, einen Spritzer Zitrone oder etwas Milch mit ins Kochwasser.

Teile diesen Beitrag: