Auf den Punkt gebracht:

  • Grillzange verwenden
  • heiß und kurz anbraten
  • keine ganzen Pfefferkörner in der Marinade
  • Garzeit je Seite 2-3 Minuten
  • sofort servieren

Eigenschaften der Lammlachse

Lammlachse sind die ausgelösten Stücke des Lammrückens. Es gilt neben reinem Filet als das teuerste, edelste Stück vom Lamm. Richtig gegrillt entfaltet es ein intensives, charakteristisches Geschmackserlebnis und zerfällt zart am Gaumen. Als Fleisch aus der Muskelregion ist sehr gut durchblutet und gleichzeitig sehr mager- und genau hier liegt die Herausforderung für die Grillmeister: Lammlachse werden sehr schnell zäh und trocken, sie besitzen kaum intramuskuläres Fett.

Video-Tipp

Garzeiten

Welchen Grill du auch nutzt – ein paar Richtwerte für Garzeiten solltest du unbedingt beachten:

  • Gasgrill: Vorheizen auf 220-230°C, 2-3 Minuten je Seite
  • Holzkohlegrill: Je eine Minute pro Seite direkt auf dem Rost, dann 2-3 Minuten in einer Grillschale nachwärmen lassen
  • Elektrogrill: Vorheizen und 2-3 Minuten von jeder Seite scharf angrillen

Tipp: Die besten Ergebnisse liefert häufig das Grillen mit Gas, da du hier die Temperatur genau einstellen kannst und saftig-rosafarbenes Fleisch bekommst!

Kerntemperatur

Idealerweise beträgt die Kerntemperatur für Lammlachse 56-58°C. Es ist aber ungünstig, mit der Temperaturnadel in das Fleisch zu stechen, da dann Fleischsaft austreten kann. Aus demselben Grund ist es sinnvoll, eine Grillzange statt einer Gabel zum Wenden zu benutzen. Mit der richtigen Grilltechnik kommst du auch ohne Thermometer aus!
Achte darauf, die Lammlachse immer sofort zu servieren – langes Warmhalten ist bei dem edlen Fleisch nicht angebracht.

Kerntemperatur Lammlachse prüfen
Wenn du ein Bratenthermometer verwendest, steche so selten wie möglich ins Fleisch. So bleibt der Bratensaft erhalten.

Die Grillmethode

Das Prinzip heißt: direktes und indirektes Grillen. Dabei legst du die Lammlachse für eine Minute auf den heißen Grill, wendest sie und grillst wieder eine Minute von der anderen Seite. Das reicht aus, um diese leckeren Grillstreifen für den optischen Genuss zu erreichen!
Nach diesem direkten Angrillen legst du das Lammfleisch in eine Aluschale oder ein anderes dünnwandiges, feuerfestes Gefäß und stellst sie wieder auf den Rost, die Grilltemperatur sollte dann auf jeden Fall unter 190°C liegen. 3 Minuten später sind deine Lammlachse fertig!

Tipp: Wenn die Temperatur weit genug reduziert ist, kannst du für das indirekte Nachgrillen die Schale auch direkt in die Glut stellen.

Perfekte Marinade

Kenner schätzen bei Lammlachsen den charakteristischen, zarten Geschmack mit dem vollen Aroma. Daher ist eine aufwändige Marinade nicht nötig – du solltest den Geschmack des Fleisches nur leicht unterstützen. Mit frischen Kräutern, etwas Salz, Öl und Pfeffer gelingt das am besten. Nutze keine ganzen Pfefferkörner zum marinieren – sie verbrennen dir beim Grillen sofort und geben dem Fleisch der Lammlachse verbrannte Punkte.

Lammlachse marinieren

Tipp: Gib ein paar Rosmarinzweige direkt in die Glut! Sie bedampfen mit ihrem köstlichen Aroma die Lammlachse von unten und sorgen für herrlichen Duft.

Leckere Beilagen

Die perfekte Beilage zu zarten Lammlachsen ist bereits fertig, bevor das Lamm auf den Grill kommt. Bei einem Gasgrill bist du durch die genaue Temperaturbestimmung etwas flexibler – aber prinzipiell braucht das Fleisch beim Grillen deine ganze Aufmerksamkeit. Gleichzeitig eine Beilage zuzubereiten kostet dich das zarte Grillergebnis. Da die Garzeit so knapp ist, eignen sich frische, kreative Salate und ein sanft geröstetes Brot perfekt – so stehen die Lammlachse im Mittelpunkt und du hast trotzdem eine elegante Mahlzeit.