Auf den Punkt gebracht:

  • gilt als besonders mager und zart
  • befindet sich am unteren Teil des Lendenkoteletts
  • in der Pfanne, im Backofen oder auf dem Grill zubereiten
  • am besten medium servieren
  • optimale Kerntemperatur: 58°-60°

Lammfilet

Fleisch vom Lamm ist sehr dunkel und ausgesprochen mager. 100 g enthalten im Durchschnitt lediglich 3 bis 5 g Fett. Es zeichnet sich durch seinen delikaten Eigengeschmack aus und stammt aus dem unteren Teil des Lendenkoteletts vom Rücken des jungen Schafs. Jedes Tier liefert genau zwei Filets, welche in etwa ein Gewicht von 60 bis 100 g auf die Waage bringen.

Lammfilet garen

Lammfilets kannst du auf zwei Arten zubereiten. In beiden Fällen ist die richtigen Kerntemperaturen des Lammfilet von großer Bedeutung. Für gewöhnlich brätst du das zarte Rückenstück im Ganzen.

Zubereitung auf dem Grill:

  • solange erhitzen, dass es noch leicht rosa ist
  • bei indirekter Hitze auf dem Rost ziehen lassen

Zubereitung in der Pfanne:

  • brate es in etwas Öl 4 – 5 Minuten von allen Seiten sein
  • danach noch 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben
  • Profi-Tipp: kurzes Nachbraten bei ca. 120 °C
Lammfilet in der Pfanne braten

Übrigens kannst du Lammfilets auch im Ofen schmoren, ohne sie vorher anzubraten. In diesem Fall musst du nicht haargenau auf die Kerntemperatur achten. Prüfe einfach hin und wieder mit den Fingern, ob das Fleisch schön weich ist.

Tipp: Zartes Lammfleisch braucht keine zusätzlichen Aromen und nur wenig Gewürze, um seinen Geschmack zu entfalten. Hellrosa, butterzart umgeben von einer hauchdünnen, leicht angebratenen Hülle- so schätzen Kenner das Filet.

Kerntemperatur für Lammfilet: Tabelle

Lammfilet schmeckt am besten, wenn es nicht vollständig durchgegart ist. Es sollte sowohl innen als auch außen noch etwas rosa sein. Wer die Hülle dennoch knusprig bevorzugt, bereitet das Fleisch well done zu. Für den begehrten Lammlachs gelten etwas andere Kerntemperaturen Werte.

GarstufeKerntemperatur Lammfilet
medium rare58 – 60 °C
well done65 – 68 °C

Hinweis: Während Engländer von „medium rare“ sprechen, ist unter deutschen Köchen auch der Ausdruck „à Point“ geläufig. Das bedeutet, dass Fleisch ist dank der idealen Kerntemperatur auf den Punkt gegart und innen noch etwas rosa.

Kerntemperatur messen

Um die optimale Temperatur zu ermitteln, gibt es zwei Möglichkeiten. Als Anfänger solltest du ein Fleischthermometer verwenden. Die Zahl auf dem Display gibt unmissverständlich an, wann das Filet seine ideale Konsistenz erreicht hat. Stecke es zur Kontrolle in die Mitte des Filetstücks, dort wo es am dicksten ist.
Bist du schon ein wenig geübter, gehst du beim Messen wie ein Profi vor. So führst du den Drucktest aus:

Kerntemperatur beim Lammfilet messen
  • Daumen und Zeigefinger zusammenführen
  • auf deinen Handballen drücken
  • anschließend auf das Fleisch drücken
  • Festigkeit vergleichen
  • gleiche Konsistenz? Perfekt!

Selbstverständlich erfordert der Vergleich ein wenig Erfahrung. Wie gut, dass Lammfilet so lecker schmeckt und obendrein noch mager und gesund ist. Je öfter es auf dem Teller landet, umso mehr Möglichkeiten hast du zum Üben.

FAQ

Welches Teil vom Lamm ist das Filet?

Das Lammfilet ist das zarteste Fleischstück am Tier. Es besteht aus dem unteren Teil des Lendenkoteletts im unteren Rücken. Da das Stück beim Lamm so klein ist, wird es oft am Kotelett belassen.

Wie würze ich Lammfilet?

Frische Kräuter wie Basilikum, Thymian, Rosmarin, Salbei, Estragon oder Minze unterstreichen das kräftige Aroma des Fleisches. Auch frischer Knoblauch ist eine gute Kombi. Mit Salz solltest du vorsichtig umgehen.