Auf den Punkt gebracht

  • weiße, graue Flecken
  • Austrocknung, Temperaturschwankungen, Luftkontakt
  • bei Brot nicht gesundheitsschädlich
  • Geschmack, Aroma, Konsistenz nach Gefrierbrand bei Brot möglicherweise beeinträchtigt
  • Vermeidung: Kühlkette aufrechterhalten, dichte Verpackungen, schonendes Auftauen

Gefrierbrand erkennen

Wenn du an deinem Brot eines oder mehrere der folgenden Merkmale siehst, dann handelt es sich vermutlich um einen Gefrierbrand:

  • weiße bis graue Stellen auf der Oberfläche
  • „Brand“-Flecken, ausgetrocknete, helle Flecken außen am Brot
  • bei Scheiben oder halbierten Laiben ein weißer „Kern“

Häufig sind diese hellen, trockenen Stellen am Brot dann auch härter als der Rest des Brotes, der noch weich und mit gewohnter Farbe sein kann.

Ist Gefrierbrand auf Brot gefährlich?

Gefrierbrand macht Brot nicht schädlich, giftig oder verdorben – auch, wenn die weißen Stellen auf den ersten Blick teilweise an Schimmel erinnern könnten.

Hinweis: Sieh hier genau hin, denn mit Schimmelsporen in deinen Lebensmitteln und einer Lebensmittelvergiftung ist nicht zu spaßen!

Doch im Gegensatz dazu macht der Gefrierbrand das Brot nicht gesundheitsschädlich. Es ist zwar noch essbar, jedoch häufig nicht mehr genießbar. Denn nicht nur das Aussehen, sondern auch der Geschmack und die Konsistenz können durch den Gefrierbrand stark gelitten haben. So kann es etwas hart und trocken geworden sein und möglicherweise auch ein bisschen ranzig und alt schmecken. Ein gesundheitliches Risiko besteht bei Brot jedoch nicht.

Hinweis: Im Gegensatz zu vielen Getreideprodukten wie Brot und Nudeln, kann bei Fleisch, Fisch, Ei- und Milcherzeugnissen Gefrierbrand schädlich sein und Einfluss auf die Haltbarkeit nehmen!

Entstehung von Gefrierbrand

Gefrierbrand entsteht häufig dann, wenn die Kühlkette an irgendeiner Stelle unterbrochen wurde. Beispielweise, wenn du deinen Einkauf zu lang im warmen Auto gelassen hast, bevor er zu Hause in die Gefriertruhe geräumt wurde. Oder du zu oft und zu lang die Tür des Tiefkühlschranks offen lässt, sodass Temperaturschwankungen im Inneren des Tiefkühlers entstehen.

Auch tritt Gefrierbrand bei Brot häufig auf, wenn dessen Verpackung beim Tiefkühlen nicht vollkommen luft- und wasserdicht ist, sodass die Oberfläche des Brotes mit Luft in Berührung kommt und „schockartig“ austrocknet. Dem Brot wird dann zu schnell und ungleichmäßig Wasser entzogen. Der Name „Gefrierbrand“ kommt daher, dass die Flecken tatsächlich verbrannten Stellen sehr ähnlich sehen.

Weiße Flecken im auf Brot: Gefrierbrand

Gefrierbrand bei Brot vermeiden

Sowohl bei gekauften Tiefkühlprodukten als auch bei selbst eingefrorenen Teigwaren kann die Gefahr von Gefrierbrand bestehen und dein Brot ungenießbar machen.

Mit diesen Tipps vermeidest du Gefrierbrand in Zukunft:

  • Unterbrich die Kühlkette nicht: Lass die Tür deines Gefrierschranks nie länger als nötig offen und öffne sie nicht häufiger als dringend notwendig. Jedes Öffnen sorgt für einen Luftaustausch und somit für Temperaturschwankungen. Achte nach deinem Einkauf darauf, dass dein tiefgekühltes Brot oder Brötchen so schnell wie möglich wieder in einer Tiefkühltruhe landen.

Tipp: Hierbei können Kühltaschen oder -boxen sehr nützlich sein, wenn du es mal weiter nach Hause hast!

  • Richtige Lagerung und Verpackung: Es ist wichtig, dass die Verpackung so wenig Luft wie möglich enthält, mit der das Brot in Berührung kommen könnte. Vakuumverpackt ist optimal, aber auch andere Verpackungen, die sich luftdicht verschließen lassen, senken das Risiko eines Gefrierbrandes. Das Material sollte so eng wie möglich am Brot anliegen, so kommt die Oberfläche nicht direkt mit warmer Luft in Kontakt und das Brot bleibt frisch und unbeschädigt.

Hinweis: Es gibt extra hergestellte Gefrierbeutel für Brot, aber auch reguläre Plastiktüten funktionieren, wenn sie gut anliegen und fest verschlossen werden.

Bei richtiger Lagerung kann Brot im Gegensatz zu anderen Lebensmitteln im Tiefkühlfach monatelang haltbar bleiben, zu bedenken ist lediglich eine voraussichtliche Geschmackseinbuße.

Was tun bei Gefrierbrand?

Du kannst die betroffenen Stellen wegschneiden und den Rest bedenkenlos essen. Wenn du der Meinung bist, Geschmack und Konsistenz wurden nicht soweit beeinträchtigt, dass dein Brot ungenießbar geworden ist, kannst du es auch problemlos essen oder anderweitig verwenden. Manchmal ist es leider nicht mehr genießbar für uns, aber bevor es in die Tonne kommt, freut sich ja vielleicht das ein oder andere Tier darüber.

Gefrorenes Brot richtig auftauen

Willst du tiefgefrorenes Brot auftauen, ist es am besten, wenn du deinem Brot Zeit gibst. Nimm es einige Stunden oder über Nacht aus dem Tiefkühler und lasse es bei Raumtemperatur gleichmäßig auftauen.

Einzelne Scheiben aufzutauen kann im Toaster gelingen. Beim Auftauen eines ganzen Laibes kannst du einige Tricks anwenden, mit denen dein Brot knusprig und locker wird. Wir zeigen dir in unseren Beiträgen zu Brot auftauen im Ofen und Brot auftauen in der Mikrowelle, wie du gefrorenes Brot am besten auftauen kannst!