Auf den Punkt gebracht:

  • Antauen verhindert Austrocknen
  • Wattzahl möglichst niedrig halten
  • 1-2 Minuten ausreichend
  • Dauer und Temperatur von Größe/Gewicht abhängig

Brot vorher antauen

Willst du Brot in der Mikrowelle auftauen, solltest du ihm vorher Zeit zum Antauen geben. Dies machst du, indem du es ca. 45 Minuten bei Zimmertemperatur liegen lässt. Ideal ist es, während dieser Zeit ein Geschirrtuch darüber zu legen. So trocknet es nicht aus. Dies ist übrigens auch der Grund, warum du Brot nicht direkt aus Gefrierfach in der Mikrowelle auftauen solltest. Es würde direkt hart und trocken werden, da die Hitze ihm alle Feuchtigkeit entzieht.

Brot auftauen in Mikrowelle

Am besten eignen sich Brotscheiben zum Auftauen in der Mikrowelle. Sie benötigen weniger Zeit und sind zudem schon portioniert. Achte beim Auftauen auf folgende Punkte: 

Die richtige Temperatur

Viele Mikrowellen verfügen über ein Programm, das speziell für das Auftauen von Lebensmitteln gedacht ist. Dieses gilt es auch beim Auftauen von Brot zu wählen. Deine Mikrowelle hat keine Auftaufunktion? Kein Problem! Stelle den Regler einfach auf 180-240 Watt. So hast du die optimale Leistung, dein Brot wird nicht heiß, taut aber schön auf. Besonders knusprig wird es, wenn du dein Brot vor dem Auftauen in der Mikrowelle mit ein paar Tropfen Wasser beträufelst.

Die korrekte Dauer

In der Regel reicht es aus, die Brotscheiben nach 1-2 Minuten wieder herauszunehmen.

Größe und Gewicht entscheiden

Beim Auftauen von Brot in der Mikrowelle ist natürlich die Dauer und auch die Wattzahl von der Größe und dem Gewicht des Brotes abhängig. Schmale Scheiben benötigen weniger Zeit als ein ganzer Laib! Hier gilt es, durch vorsichtiges Steigern den richtigen Garpunkt auszumachen und abzupassen.

Tipp: Nachdem du dein Brot in der Mikrowelle aufgetaut hast, kannst du es danach kurz in den Toaster geben. So wird es schön knusprig!

Teile diesen Beitrag: