Zutaten:

Portionen:

4
2000 mlWasser
50 gWakame Seetang, getrocknet
Für die Marinade
3 ELReisessig
2 TLMirin
1½ ELhelle Sojasauce
3 EL Sesamöl
1 ELZucker
1 Limette (Saft)
1 Knoblauchzehe
3 gIngwer
1½ ELheller Sesam
Chili nach Belieben
½ BundKoriander

Zubereitung:

Schritt 1

Zuerst das Wasser zum Kochen bringen und den getrockneten Seetang damit übergießen. Für 10-20 Minuten ziehen lassen, bis er weich ist.

Tipp: Es muss mal wieder etwas schneller gehen? Dann probiere unseren Reisnudel-Wakame Salat mit Gurke. Er ist fix zubereitet und mindestens genauso lecker.

Schritt 2

Danach die Marinade anrühren. Dazu Reisessig, Mirin, Sojasauce, Sesamöl und Zucker in eine Schüssel geben und gut verrühren. Außerdem die Limette vierteln und den Saft dazu pressen.

Tipp: Durch das Vierteln der Limette lässt sich der Saft besser herauspressen.

Schritt 3

Dann Knoblauch schälen und anschließend zur Marinade reiben. Auch den Ingwer reiben. Währenddessen eine Pfanne erhitzen und den Sesam darin kurz anrösten. Danach mit in die Schüssel geben.

Tipp: Für das Anrösten von Sesam benötigst du kein Öl. Durch die im Sesam enthaltenen Fette bleibt in der Pfanne nichts kleben.

Schritt 4

Den eingeweichten Seetang in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen. Anschließend mit den Händen gut ausdrücken.

Seetang ausdrücken

Schritt 5

Den Seetang dann in dünne Streifen schneiden und anschließend die Marinade dazugeben. Alles gut vermischen und nach Geschmack mit etwas Chili würzen.

Hinweis: Teilweise können die Algen faserig und zäh sein. Schneide diese Teile einfach mit dem Messer heraus.

Schritt 6

Den Wakame Salat für etwa 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen. Zum Schluss Koriander schneiden und unter den Salat heben.

Wakame Algensalat
Wakame Algen Salat