Zutaten

Portionen:

6
Zutaten für 6 Portionen
400 gLachsfilet, ohne Haut
50 gfeines Meersalz
30 gRohrzucker
1Bio-Limette
½ BundPetersilie
½ BundDill
½ BundSchnittlauch

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst den Lachs auf Gräten kontrollieren und diese evtl. entfernen. Mit Küchenpapier abtupfen. Anschließend in eine tiefe Schüssel oder Auflaufform geben.

Lachs auf Gräten kontrollieren

Tipp: Besonders gut klappt das Beizen, wenn der Lachs gleichmäßig dick ist.

Schritt 2

Salz und Rohrzucker in eine Schüssel geben. Limettenschale abreiben und dazugeben.

Tipp: Limettensaft kannst du hier leider nicht verwenden, da die Säure das Eiweiß im Fisch angreift.

Schritt 3

Danach die Kräuter waschen und gründlich trocken schütteln. Anschließend fein hacken und mit in die Schüssel geben.

Kräuter hacken

Schritt 4

Alles gut miteinander vermischen und den Lachs damit von beiden Seiten einreiben.

Lachs mit der Kräuterbeize einreiben

Schritt 5

Anschließend den Lachs in Frischhaltefolie wickeln und mit einem Holzbrett beschweren. Der Druck hilft dem Lachs noch mehr beim Flüssigkeitsentzug. Anschließend den Lachs für ca. 24-30 Stunden im Kühlschrank beizen.

Brett auf den Lachs legen

Schritt 6

Am nächsten Tag den Lachs mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Danach in dünne Tranchen schneiden und genießen.

Zum Lagern kannst du den Lachs in Frischhaltefolie wickeln. So hält er sich gekühlt ca. 3-5 Tage.

Der selbst gebeizte Lachs schmeckt lecker auf frischem Baguette, einem Süßkartoffelpuffer oder einfach so.