Auf den Punkt gebracht:

  • tiefgekühlt mindestens ein halbes Jahr haltbar
  • roh einfrieren oder vorab blanchieren
  • in Stücke teilen oder im Ganzen einfrieren
  • Vitamine, Nährstoffe und Geschmack bleiben erhalten

Schwarzwurzeln: Gesund und vielseitig

Wie schon der Zweitname „Winterspargel“ verrät, ist die Schwarzwurzel nicht nur ein Saisongemüse. Sie kann auch mit dem heimischen Spargel in Sachen Inhaltsstoffe mithalten. Es gibt also zahlreiche Gründe, warum sie öfter mal auf deinem Teller landen sollte:

  • viele Ballaststoffe
  • breite Palette an Vitaminen
  • zahlreiche Mineralstoffe
  • schützt die Zellen
  • vielseitig verwendbar

Tipp: Je länger du frisches Gemüse aufbewahrst, desto mehr Vitamine und Nährstoffe gehen verloren. Das gilt auch für den Winterspargel.

Video-Tipp

Schwarzwurzel lagern

Frisch gekauft und roh kannst du das Gemüse in einem dunklen und kühlen Raum einige Wochen lagern. Du wirst Schwarzwurzel frisch ohne Probleme von Oktober bis April in den Supermärkten finden. Wenn du sie im Kühlschrank aufbewahrst, wickle sie in ein feuchtes Geschirrtuch, das macht sie länger haltbar. Die Schwarzwurzeln lassen sich aber auch problemlos einfrieren.

Rohe Schwarzwurzeln einfrieren oder blanchieren?

Ob du die Schwarzwurzel roh einfrierst oder vorher blanchieren möchtest, ist dir überlassen. Es gibt allerdings ein paar Vorteile, wenn du rohe Schwarzwurzeln vor dem einfrieren blanchierst. Die Vorteile von blanchierten Schwarzwurzeln können sein:

  • Keime werden abgetötet
  • weniger Vitamine gehen verloren
  • Haltbarkeit kann sich verlängern

Schwarzwurzeln einfrieren in 8-Schritten:

Hast du dich entschieden, dass du die Schwarzwurzeln blanchierst und für die spätere Verwendung einfrieren wirst, sind ein paar Vorbereitungen erforderlich. Die folgenden 8 Schritte werden dir dabei helfen:

  1. unter fließendem Wasser groben Dreck von der Schale entfernen
Schwarzwurzel säubern

Tipp: Legst du die Schwarzwurzel vor dem Schälen eine Stunde ins Wasser, lässt sich die Schale durch das Einweichen leichter entfernen.

  1. trage Handschuhe, da das Schälen einen klebrig-milchigen Saft freisetzt
  2. beginne die Schwarzwurzeln mit einem Schäler zu schälen
  1. in Stücke schneiden und portionieren oder als Ganzes lassen
  1. geschälte Schwarzwurzeln etwa 2 Minuten in einen Topf Wasser mit einem Schuss Essig geben
  2. mit Schaumlöffel herausnehmen und direkt ins Eiswasser damit
Schwarzwurzeln in Zitronenwasser legen
  1. Schwarzwurzeln gut abtrocknen
  2. in einen Gefrierbeutel oder eine Dose füllen und einfrieren

Nach dem Einfrieren sind die Schwarzwurzeln in deinem Tiefkühlfach mehrere Monate haltbar. Notiere dir das Datum, damit du weißt, bis wann du das Gemüse verarbeiten solltest.

Schwarzwurzeln auftauen und verarbeiten

Nun kannst du jederzeit auf das Gemüse zugreifen. Beachte, dass das Auftauen ein wenig Zeit in Anspruch nimmt. Je nachdem, wie schnell du die Schwarzwurzel verwenden möchtest, helfen dir die folgenden Hinweise:

  • bei Zimmertemperatur ist die Schwarzwurzel nach etwa 3 Stunden aufgetaut
  • vor allem im Sommer ist das langsamere Auftauen im Kühlschrank sinnvoller
  • für die sofortige Verwendung gefrorene Schwarzwurzel direkt ins kochende Wasser geben
Schwarzwurzeln