Auf den Punkt gebracht:

  • Fondant weich kneten
  • Bäckerstärke verhindert kleben
  • trockene Arbeitsfläche und Werkzeuge nutzen
  • gleichmäßig ausrollen

Vorbereitung

Um eine Torte mit Fondant einzudecken musst du die Zuckermasse dünn und gleichmäßig ausrollen. Doch zuerst musst du den Fondant richtig vorbereiten.

Fondant richtig ausrollen

Video-Tipp

Fondant kneten

Damit der Fondant schön weich und geschmeidig wird und sich gut ausrollen lässt musst du ihn vorher kräftig durchkneten. Das kann je nach Menge schon einmal gute 15 Minuten und einiges an Muskelkraft kosten. Doch die Anstrengung wird sich positiv auf dein Endergebnis auswirken.

 Tipp: Verschließe Fondantreste, die du gerade nicht bearbeitest immer in einem luftdichten Behälter. So werden sie nicht hart und du kannst sie beim nächsten Mal wieder verwenden.

Arbeitsplatz und Werkzeug

Damit das Ausrollen von Fondant ohne Probleme gelingt, sollte deine Arbeitsfläche sowie Hände und Ausrollstab wie folgt sein:

  • groß genug
  • sauber
  • trocken

Da Fondant aus Zucker besteht, mag er Feuchtigkeit gar nicht und löst sich schon beim kleinsten Tropfen Flüssigkeit auf. Deshalb achte unbedingt darauf, dass die Arbeitsfläche sowie deine Hände trocken bleiben.

Zum Ausrollen eignet sich ein Ausrollstab aus Silikon oder ein klassisches Nudelholz. Für große Mengen Fondant empfehlen wir dir jedoch einen Ausrollstab mit entsprechender Länge, damit er den gesamten Fondant erfassen kann und schön gleichmäßig wird. Außerdem eignet sich eine Fondantmatte als Unterlage zum Ausrollen besonders gut.

Damit dein Fondant beim Ausrollen nicht klebt, bestreue die Arbeitsfläche und den Ausrollstab mit etwas Bäckerstärke oder gesiebtem Puderzucker. Achtung! Weniger ist manchmal mehr. Benutze nicht zu viel Stärke, damit dein Fondant nicht austrocknet oder brüchig wird.

Puderzucker oder Stärke verwenden
Puderzucker oder Bäckerstärke verwenden

Schon gewusst?

Bäckerstärke ist reine Kartoffelstärke. Ihr Vorteil ist, dass sie keine Klumpen bildet und sich vom ausgerollten Fondant einfach mit einem Pinsel oder Tuch wegwischen lässt. Als Alternative kannst du auch Puderzucker verwenden. Hier besteht jedoch die Möglichkeit, dass sich die kleinen Zuckerkristalle in den Fondant drücken und später nicht mehr entfernen lassen.

Fondant ausrollen: Anleitung

Der Arbeitsplatz und die Hilfsmittel sind vorbereitet, jetzt kann es also mit dem Ausrollen losgehen:

  1. Arbeitsfläche und Ausrollstab mit Bäckerstärke bestreuen
  2. Fondant weich kneten und zu einer Kugel formen
  3. Kugel leicht flach drücken
  4. Ausrollstab gleichmäßig von oben nach unten über den Fondant rollen
  5. Nach wenigen Zügen Fondant um 45 °drehen und erneut darüber rollen
  6. Luftblasen sofort mit einem Zahnstocher einstechen und weiter bis zur gewünschten Dicke ausrollen
  7. Fondantdecke mit einem Fondantglätter glätten
Luftbläschen mit einem Zahnstocher öffnen

Als Anfänger solltest du den Fondant nicht zu dünn ausrollen, damit er nicht so schnell reißt. Probiere einfach, den Fondant bei jeder Torte etwas dünner auszurollen. Bei deinen ersten Versuchen sollte der Fondant allerdings ungefähr 3-5 Millimeter dünn sein.

Nachdem du nun dein Fondant perfekt ausgerollt hast, kannst du deine Torte eindecken und mit deinen Liebsten genießen.

Torte mit Fondant

Du brauchst noch Tipps, wie du deine Torte perfekt einstreichst? Dann schaue doch mal bei unserem Beitrag vorbei, indem wir dir erklären, wie du Torte richtig einstreichst.

FAQ

Wie viel Fondant brauche ich für eine Torte?

Bevor du den Fondant beginnst auszurollen, solltest du dir überlegen, welche Menge du überhaupt benötigst. Nicht, dass am Ende alles umsonst war und deine Fondantdecke zwar wunderschön geworden ist, aber zu klein für deine Torte ist.

Als Faustregel rechnest du für eine Torte von 20 cm ∅ und einer Höhe von 8 cm ca. 500g Fondant. Plane also lieber großzügig. Übrig gebliebenen Fondant kannst du auch aufheben und später wiederverwenden.

Wie dünn sollte ich Fondant ausrollen?

Anfänger sollten den Fondant noch nicht allzu dünn ausrollen, um ein Reißen oder Knittern zu verhindern. Er sollte mindestens 5 Millimeter dick sein. Steigere dich von Versuch zu Versuch.