Auf den Punkt gebracht:

  • Rindfleisch und Rotwein als Hauptzutaten
  • Fleischstück aus der Schulter wählen oder
  • Ober- und Unterschale
  • traditionell mit Burgunder zubereiten

Was ist Boeuf Bourguignon?

Das herzhafte Schmorgericht ist aus der klassischen französischen Küche nicht wegzudenken. Wohl jede französische Hausfrau schwört auf ihr eigenes Rezept dieses traditionellen Familienessens. Keine Sorge: Auch für den kleinen Haushalt lohnt sich der Aufwand ein Boeuf Bourguignon zuzubereiten definitiv! Außer einem geeigneten Fleischstück und dem passenden Wein brauchst du Zwiebeln, Speck, Champignons und natürlich ein paar Gewürze. Dazu ein Stück frisches Baguette, und du fühlst dich wie Gott in Frankreich – vraiment!

Boeuf Bourguignon

Video-Tipp

Fleischstück aus der Schulter

Ein Stück aus der Rinderschulter ist definitiv die erste Wahl, wenn du ein perfektes Boeuf Bourguignon auf den Teller bringen möchtest. Das Fleischstück sollte auf jeden Fall eine schöne Marmorierung aufweisen und darf gerne ein bisschen durchwachsen sein. Wenn du das Fleisch mehrere Stunden in der Marinade ziehen lässt und dann lange schmorst, wird es wunderbar zart und nimmt die Aromen der Marinade besonders gut auf. Aber auch ohne Marinieren wird es beim Anbraten und Ablöschen mit dem Wein schön saftig und zart. Wenn du das Fleischstück, das oft auch als Bug bezeichnet wird, vom Metzger zuschneiden lässt, achte darauf, dass die Würfel größer sind als es für Gulasch der Fall wäre. Eine Kantenlänge von 4 bis 5 cm dürfen die Würfel schon haben.

Fleischstück aus der Keule

Wenn du beim Metzger kein Fleisch aus der Rinderschulter bekommst, kannst du für ein leckeres Boeuf Bourguignon auch auf die Keule ausweichen. Sie ist das größte Teilstück beim Rind und besteht ihrerseits aus mehreren Teilstücken. Für das französische Schmorgericht eignen sich die Ober- und die Unterschale am besten. Auch mit diesen Fleischstücken gelingt dir ein wunderbar saftiges und zartes Boeuf Bourguignon.

Hast du es eilig, das Schmorgericht zu servieren, kannst du auch Rinderfilet verwenden . Das ist deutlich schneller fertig, aber eben auch nicht das Original. Für welches Fleischstück du dich auch entscheidest, denke daran, dass die Würfel nicht zu klein geschnitten sind.

welches Fleisch für Boeuf Bourguignon
Oberschale

Der passende Wein

Nomen est omen! Das Gericht stammt aus der Region Bourgogne im Herzen Frankreichs. Klar, dass zur Zubereitung des traditionellen Essens auch ein Wein aus dieser Region verwendet wird – ein klassischer Burgunder ist die richtige Wahl! Um mit deinem Boeuf Bourguignon wirklich zufrieden zu sein, solltest du vor dem Marinieren ein Schlückchen vom Wein probieren. Denn nur, wenn dieser dir schmeckt, wird dir auch das fertige Schmorgericht schmecken. Sicher muss es hier nicht der edelste Wein sein, aber aus einem schlechten Wein machst du auch mit der größten Anstrengung kein gutes Essen. Achte also beim Wein für dein Boeuf Bourguignon darauf, eine ordentliche Qualität zu kaufen. Selbstverständlich kannst du den Burgunder, den du für die Marinade verwendest, dann auch zum Essen servieren. Bon appétit!

Der richtige Wein

Hast du Hunger auf mehr bekommen? Dann probiere jetzt gleich unser Rezept für Boeuf Bourguignon!