Zutaten:

Blech:

2
Für den Teig
230 gMehl
125 gKalte Butter
60 gZucker
1 PäckchenVanillezucker
1 Ei
Prise Salz
50 gHaselnüsse, gemahlen
0.5 TLBackpulver
1 Bio-Zitrone (Schale)
Für das Glühweingelee
oder
150 mlGlühwein
75 gGelierzucker (2:1)
1 Zitrone (Saft)
Etwas Puderzucker (optional)

Zubereitung:

Schritt 1

Für das Gelee Glühwein, Gelierzucker und Zitronensaft aufkochen und ca. 10 min weiter kochen lassen. Dann eine Gelierprobe durchführen. Das fertige Glühweingelee kalt stellen. Falls du unser Glühweingelee schon gekocht hast, kannst du auch das verwenden.

Tipp: Für die Gelierprobe einen Löffel von der kochenden Masse abnehmen und kurz im Kühlschrank abkühlen lassen. Nach ein paar Minuten sollte dein Gelee fest sein.

Schritt 2

Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Schritt 3

Zunächst alle Zutaten für den Teig der Glühweinplätzchen gut miteinander verkneten.

Schritt 4

Danach den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Glühweinplätzchen mit Formen für Linzer Plätzchen ausstechen und auf ein vorbereitetes Backblech legen.

Tipp: Wenn du keine Linzer Plätzchenformen hast, kannst du auch Formen mit unterschiedlichen Größen nehmen,

Schritt 5

Für 12-15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

rohe Plätzchen

Tipp: Wenn die Plätzchen nach dem Backen noch weich sind, ist das kein Problem. Abgekühlt werden sie schön knusprig.

Schritt 6

Nachdem die Glühweinplätzchen abgekühlt sind, mit dem Glühweingelee bestreichen und zusammensetzen.

Tipp: Falls das Glühweingelee schon zu fest ist, kannst du es einfach nochmal kurz erwärmen.

Schritt 7

Zum Schluss mit etwas Puderzucker bestreuen und genießen.

Das Rezept ergibt 2 Backbleche mit Glühweinplätzchen.