Auf den Punkt gebracht:

  • keine Geschmackseinbußen bei Temperaturen von -18°C
  • nur ungeöffnete Packungen tiefkühlen
  • nicht erneut tiefkühlen
  • im Gefrierschrank bis zu 3 Monate haltbar

Haltbarkeit von Räucherlachs

Genau wie naturbelassene Lachsfilets lässt sich Räucherlachs problemlos in der Tiefkühltruhe lagern. Während das Lebensmittel bei durchgehend kühlen Temperaturen von 4°C bis 6°C im Kühlschrank höchstens 2 Wochen haltbar ist, verlängert sich die Dauer durch das Tiefkühlen auf rund 3 Monate. Fisch ist ein sehr empfindliches Lebensmittel, das ständiger Kühlung bedarf. Zurückzuführen ist diese Eigenschaft unter anderem auf die starke Keimbelastung (Lachs ist ein unbehandeltes Lebensmittel) sowie den natürlichen Wassergehalt. Beim Räucherungsprozess entzieht die Hitze dem Fisch einen erheblichen Anteil der Flüssigkeit. Aus diesem Grund hält er sich auch im Kühlschrank geringfügig länger als normaler Fisch.

Hinweis: Richtest du geräucherten Lachs auf dem Buffet an, solltest du ihn jedoch auf Eis lagern.

Video-Tipp

Räucherlachs einfrieren

Die Stiftung Warentest empfiehlt ausschließlich ungeöffnete Verpackungen einzufrieren. Hast du deinen Räucherlachs bereits angebrochen und die Kühlkette unterbrochen, ist es nicht mehr möglich, die Reste einzufrieren. Vor allem der Kontakt mit Messern oder den Händen erhöht die Salmonellengefahr. Lege den Lachs gleich nach dem Einkauf ins Gefrierfach. Gib die Verpackung am besten noch einmal in einen Gefrierbeutel. So verhinderst du Gefrierbrand.

Räucherlachs einfrieren

Hinweis: Das Haltbarkeitsdatum läuft bald ab und du möchtest deinen Räucherlachs noch ein wenig aufbewahren? In diesem Fall ist es keine gute Idee, ihn tiefzukühlen. Laut Stiftung Warentest solltest du Fisch immer sofort einfrieren. Stattdessen solltest du ihn zügig verbrauchen, zum Beispiel in unseren leckeren Pfannkuchenröllchen mit Lachs oder einer cremigen Fenchelsuppe mit Räucherlachs.

Unverpackten Räucherlachs einfrieren

Hast du selbst Lachs geräuchert oder den Räucherlachs unverpackt von der Theke oder vom Markt, solltest du ihn so luftdicht wie möglich verpacken. Nutze dafür Gefrierbeutel mit Zip-Verschluss oder nutze ein Vakuumiergerät.

Räucherlachs vakuumieren

Räucherlachs auftauen

Räucherlachs kannst du einfrieren, ohne befürchten zu müssen, ihm dadurch den Geschmack zu entziehen. Allerdings schmeckt er frisch am besten, weshalb du ihn schon mehrere Stunden vor dem Verzehr auftauen solltest. Am besten gelingt das langsam im Kühlschrank ohne Erhitzen in der Mikrowelle.

Ganz wichtig: Hast du den Lachs einmal aufgetaut, musst du die ganze Portion aufessen. Einen Teil abzuschneiden und den Rest wieder einzufrieren ist leider nicht möglich. Möchtest du deinen Fisch vorab portionieren, solltest du ihn frisch kaufen und direkt vom Händler in Stücke schneiden lassen. Dann kannst du ihn problemlos im Gefrierfach lagern.