Auf den Punkt gebraucht:

  • grüner Schimmel gesundheitsschädlich!
  • frische Hefe mit grünem Schimmel entsorgen!
  • korrekte Lagerung beugt vor

Schimmel auf Lebensmitteln

Schimmel sehen wir meist auf keinem Lebensmittel gerne. Er kommt in jeder Form und Farbe daher, jedoch bedeutet nicht jede Art des Schimmels, dass das Lebensmittel weggeworfen werden muss. Bei einigen Nahrungsmitteln ist er sogar herzlich willkommen! Hierzu zählt beispielsweise der allseits bekannte Blauschimmelkäse. Bei einigen Schimmelarten ist es vollkommen ausreichend, kontaminierte Stellen großzügig zu entfernen. Andere wiederum sind schädlich und dürfen unter keinen Umständen verzehrt werden.

Video-Tipp

Grüner Schimmel

Grüner Schimmel gehört absolut nicht zu der Art Schimmel, die unbedenklich ist. Er ist sogar sehr gefährlich! Frische Hefe, die also mit grünem Schimmel überzogen ist, solltest du unbedingt wegwerfen! Auch dann, wenn nur ein kleiner Teil davon betroffen ist. Denn häufig ist der sichtbare Schimmel an sich nur die Spitze des Eisberges, sodass auch weitere Sporen das Lebensmittel bereits durchdrungen haben. Es hilft also überhaupt nicht, die betroffenen Stellen zu entfernen.

Grüner Schimmel auf frischer Hefe

Schimmel verhindern

Frische Hefe hat im Vergleich zur Trockenhefe einen hohen Anteil an Wasser, was zu einem relativ schnellen Verderb, z.B. durch grünen Schimmel, beiträgt. Deshalb ist es erforderlich, die Frischhefe schnell in den Kühlschrank zu legen. Dort kann sie bis zu 8 Tage haltbar gemacht werden. Du kannst bei dieser Form der Lagerung also getrost davon ausgehen, dass grüner Schimmel in dieser Zeit keine Chance hat. Untersuche sie aber dennoch immer vorsichtshalber, wenn du sie aus der Verpackung holst.

FAQ

Wie lange hält sich gefrorene Hefe?

Frische Hefe ist im gefrorenen Zustand äußerst anspruchslos. Am besten ist es, wenn du sie in Frischhaltefolie einwickelst, da sie sich daraus deutlich leichter herausnehmen lässt als aus der herkömmlichen Verpackung. Hier passiert es schnell, dass sie an der Verpackung kleben bleibt und sich nur schwer löst. Gefrorene Frischhefe ist bis zu sieben Monate haltbar.

Wie lange ist Hefeteig haltbar?

Im Kühlschrank hält sich der Hefeteig ungefähr 2 Tage, ehe er aufgebraucht werden sollte. Im Gefrierschrank hingegen ist er bis zu 3 Monaten haltbar. Es hilft ungemein, den Teig während der Lagerung in ein wenig Wasser zu legen. So wird verhindert, dass er in der Zeit noch weiter aufgeht.

Kann Trockenhefe schimmeln?

Ja! Glücklicherweise kann dies bei trockener Lagerung gut und gerne einige Jahre dauern. Erkennen kannst du dies an Klümpchenbildung, Verfärbungen oder einem modrigen Geruch. Dann sollte man auch diese schleunigst wegwerfen.