Auf den Punkt gebracht:

  • gefrorene Garnelen auftauen, am besten über Nacht im Kühlschrank
  • Darm entfernen, Garnelen putzen und schälen
  • Garnelen in der Mehlmischung wälzen
  • in Eimischung eintauchen und im Paniermehl oder Panko wälzen
  • entweder in heißem Öl frittieren oder im Backofen backen

Garnelen richtig panieren

Du wirst sehen, in ein paar einfachen Schritten gelangst du zu perfekt panierten Garnelen. Es ist dabei egal, welche Größe deine Garnelen haben. Ob groß oder klein, die leckeren Meeresbewohner lassen sich immer panieren. Einfacher ist es jedoch, größere Garnelen zu nehmen. Dann hast du einfach weniger zu tun.

Video-Tipp

Anleitung

Garnelen auftauen und entdarmen – die Vorbereitung

  1. gefrorene Garnelen auftauen lassen, am besten über Nacht im Kühlschrank
  2. frische Ware perfekt zum sofortigen Weiterverarbeiten
  3. Darm entfernen
  4. Garnele schälen
Garnele schälen

Tipp: Garnele mit dem Rücken nach oben legen und dabei leicht nach unten drücken, von Kopf bis Schwanz mit einem scharfen Messer einritzen, Darm zwischen Daumen und Messer herausziehen. Zum Schälen zuerst den Kopf mit einer Drehbewegung abziehen und die Schale ablösen. Schau dir auch unsere Anleitung mit Video zum Garnelen schälen und entdarmen an.

Auf die Plätze, panieren, los

  1. ein Ei mit einem Esslöffel Wasser mischen
  2. 100 g Mehl mit einem Teelöffel Salz, einem halben Teelöffel Pfeffer, einem halben Teelöffel Knoblauchpulver und wenn du willst noch einem halben Teelöffel Zwiebelpulver vermengen
  3. 90 g Panko oder anderes Paniermehl in einer Schüssel bereitstellen

Schon gewusst?

Panko ist die asiatische Paniermehl-Variante und wird aus Weißbrot ohne Kruste hergestellt. Die Stücke sind dabei etwas grober, was die Panade besonders knusprig macht.

  1. alles in Mehlmischung wälzen, bis es vollständig mit Mehl bedeckt ist
  2. vollständig in Eimischung tauchen
  3. in Panko oder Paniermehl wälzen

Garnelen frittieren

Um die panierten Garnelen anschließend lecker knusprig zu bekommen, kannst du sie in heißem Fett frittieren oder im Backofen backen. Wir zeigen dir, wie´s geht.

Fritteuse oder Topf

  1. Temperatur von 190 Grad perfekt
  2. panierte Garnelen nebeneinander ins Öl geben und frittieren
  3. fertig bei goldbrauner Färbung und einer leichten Biegung der Garnelen
  4. dauert zwischen 1 und 3 Minuten
  5. variiert je nach Größe
panierte Garnelen

Backofen

  1. Ofen vorheizen auf 230 Grad
  2. Backpapier auf Backblech legen
  3. leckeren Krustentiere darauflegen
  4. für perfekte goldbraune Färbung noch mit Öl einsprühen
  5. fertig nach 10 bis 15 Minuten, je nach Größe

Tipps und Varianten

Du kannst anstelle des Panko oder Paniermehls aber auch Maisgrieß oder zerbröseltes Müsli zum Garnelen panieren verwenden. Je nach Geschmack. Probiere es einfach aus.

Der Geschmack der Gewürzmischung lässt sich dabei komplett variieren. Füge einfach andere Gewürze, gemahlene Nüsse, Kokosflocken oder Kräuter hinzu und finde deine auf deinen Geschmack perfekt abgestimmte Gewürzmischung heraus. Wie wäre es beispielsweise einmal mit einem Rezept für panierten Garnelen im Asia-Style?

Aber auch die Eiermischung kannst du verändern. Buttermilch, Dressing oder andere dickere Flüssigkeiten sind genauso geeignet.

Garnelen panieren