Auf den Punkt gebracht:

  • ovaler Cut aus dem Bauchteil des Rinds
  • Fleisch hat lange Fasern und ist fein marmoriert
  • zwischen 600 und 1000 g schwer
  • immer quer zur Faser aufschneiden
  • fantastisches Aroma nach dem Grillen

Video-Tipp

Flanksteak – Was ist das?

Dieses Steak, auf deutsch etwas uncharmanter als Bauchlappen bezeichnet, darf in den USA bei keinem BBQ fehlen. Das relativ dünne, lange Fleischstück wird auch Bavette genannt. Obwohl Flanksteak recht mager ist, ist es sehr intensiv im Geschmack. Wenn du es perfekt grillst, gelingt das langfaserige Fleisch wunderbar zart und ist eine prima Alternative zu den bei uns üblichen Steaks.

Flanksteak grillen

Üblicherweise wird Fleisch mit langen Fasern eher zum Schmoren verwendet, da es dabei schön weich wird. Ein Flanksteak eignet sich aber auch bestens zum Grillen. Das längliche Fleischstück entwickelt auf dem Grill ein tolles Aroma. Wenn du ein solches Steak kaufen möchtest, achte unbedingt auf eine gute Qualität, denn nur wenn es ordentlich und ausreichend lange abgehangen ist, wirst du deine Freude daran haben und ein fantastisches Steak auf den Teller bringen. Unsere Tipps helfen dir dabei, ein perfektes Flanksteak zu grillen. Dabei findet der gesamte Garvorgang auf dem Grill statt, ohne das Fleisch im Backofen zu Ende zu garen.

Gegrilltes Flanksteak

Bevor es losgehen kann mit dem Grillvergnügen, solltest du das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Raumtemperatur annehmen kann. 30 Minuten sind hier ein guter Richtwert. Währenddessen kann die Kohle ordentlich durchglühen bzw. der Gasgrill so richtig aufheizen (auf 300 °C ). Je heißer der Grill, desto toller wird die Bräunung des Steaks und es bekommt eine besonders appetitliche und leckere Kruste. Und so kannst du Flanksteak richtig grillen:

  1. eventuelle Silberhaut mit einem scharfen Messer entfernen
  2. Flank Steak salzen
  3. 2-3 Minuten von jeder Seite bei bei großer direkter Hitze grillen
  4. danach in die indirekte Hitze des Grills legen
  5. auf die gewünschte Kerntemperatur gar ziehen lassen

Flank Steak: ideale Kerntemperatur

Um die Kerntemperatur von Flanksteak zu ermitteln, verwendest du am besten ein Fleischthermometer.

Hinweis: Stich dabei nicht zu oft ins Fleisch, sonst geht viel von dem Fleischsaft verloren.

Flanksteak Kerntemperatur

Aus unserer Tabelle kannst du ablesen, bei welcher Kerntemperatur das Flanksteak so gegrillt ist, wie es dir am besten schmeckt:

GarstufeKerntemperatur
rare (sehr blutig)48-53 °C
medium-rare (blutig)53 °C
medium (rosa)55 °C
well-done (durch)60-62 °C
Kerntemperatur Flanksteak

Wir empfehlen dir, Flanksteak medium-rare oder medium zu grillen. So gelingt es besonders zart und der tolle Fleischgeschmack kommt zur Geltung. Je höher die Kerntemperatur, desto zäher kann das Fleisch werden.

Flanksteak aufschneiden

Hat das Fleisch die gewünschte Kerntemperatur erreicht, nimmst du es vom Grill. Dann muss es erst einmal gut 5 Minuten ruhen, damit der Fleischsaft sich verteilt und bei Anschneiden nicht ausläuft. Ein Flanksteak wird nicht im Ganzen serviert – dazu wäre es auch ein bisschen zu groß – sondern immer in dünne Scheibe (Tranchen) geschnitten. Da das Fleisch sehr lange Fasern hat, musst du es auf jeden Fall quer zu diesen aufschneiden. Ansonsten macht das Kauen leider nicht wirklich Spaß! Folgst du unserer Anleitung, bekommst du aber super zarte und extrem saftige Fleischscheiben, die du nach dem Grillen nach Belieben noch mit Salz und einer leckeren Pfeffermischung würzen kannst.

Flanksteak quer zur Faser schneiden

Flanksteak marinieren

Je hochwertiger das Fleisch, desto seltener wird es mariniert. Schließlich braucht der intensive Geschmack eines Flanksteaks nicht unbedingt mehr als Salz und Pfeffer. Möchtest du dein Flanksteak aber marinieren, ist das natürlich auch kein Problem. Die Marinade sollte recht kräftig gewürzt sein, damit sie ausreichend zur Geltung kommt. Du kannst eine Kräuter-Marinade verwenden oder eine asiatisch angehauchte Marinade. Auch Chilis passen super zum intensiven Fleischgeschmack! Lass‘ einfach deine persönlichen Vorlieben entscheiden.

Fleisch einölen

Beilagen zum Flank Steak

Ganz klar, die typischen BBQ- Beilagen passen zum Flanksteak wie die Faust aufs Auge! Gegrillte Maiskolben, Cole Slaw und leckere Pommes, dazu ein paar Saucen und schon steht dem Grillvergnügen nichts mehr im Wege. Wer es nicht ganz so stereotypisch mag, kann natürlich auch seinen Lieblingssalat servieren. Und falls mal etwas übrig bleiben sollte, eignen sich die Tranchen vom Flanksteak super, um am nächsten Tag daraus ein Sandwich zu bauen – vielleicht mit ein bisschen Käse und selbst gemachtem Russian Dressing?