Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • langfaseriges Fleisch mit sehr feiner Marmorierung
  • unbedingt quer zur Faser aufschneiden
  • bester Geschmack bei Kerntemperatur von 53-55°C (medium-rare oder medium)
  • well-done eher zäh
  • Kerntemperatur ganz einfach mit Fleischthermometer messen

Flank Steak: kleine Fleischkunde

Vielleicht hast du bei deinem Metzger schonmal die Bezeichnung Bavette gelesen und wusstest nicht so recht, was damit gemeint ist? Dabei handelt es sich um ein Flank Steak, das auch, zugegebenermaßen etwas unschöner, als Bauchlappen bezeichnet werden kann.

Flank Steak
  • mageres Stück vom Rind
  • dünn und lang
  • schöne Marmorierung
  • aromatischer Geschmack
  • wird im Ganzen verkauft, 600-1000g
  • im besten Fall von der Färse
  • ideal mindestens 3 Wochen abgehangen

Flank Steak grillen

Sicher kennst du Fleisch mit langen Fasern eher als Schmorfleisch, denn dabei wird es schön weich und zart. Aber keine Sorge – ein Flank Steak ist perfekt zum Grillen geeignet. Du kannst dein Flank Steak in einer Marinade einlegen, am besten schön kräftig, oder es nur mit Salz und Pfeffer würzen. Denk’ aber bitte daran, es rechtzeitig, also etwa eine halbe Stunde vorher, aus dem Kühlschrank zu nehmen, damit das Fleisch Raumtemperatur annehmen kann. Ob du mit Holzkohle grillst oder einen Gasgrill verwendest, spielt keine Rolle, wichtig ist nur, dass der Grill so richtig heiß ist: Je heißer, desto appetitlicher und schöner gelingt die Kruste des Steaks und desto besser schmeckt das aromatische Fleisch.

Flank Steak grillen

Tipp: Wenn du das Flank Steak nach dem Grillen quer zur Faser in dünnen Tranchen aufschneidest und dann servierst, wirst du begeistert sein von dem fantastischen Aroma des langfaserigen Fleischs. Mit der Faser aufgeschnitten, wäre das Fleisch nur schwer zu kauen.

Die perfekte Kerntemperatur

Egal, ob du dein Flank Steak lieber rare, also sehr blutig, klassisch medium oder well-done magst – aus unserer Tabelle kannst du ganz einfach ablesen, bei welcher Temperatur das Fleisch so gegrillt ist, wie du es magst:

GarstufeKerntemperatur
rare (sehr blutig)48-53 °C
medium-rare (blutig) 53 °C
medium (rosa) 55 °C
well-done (durch)60-62 °C

Unsere Empfehlung ist es, ein Flank Steak medium oder medium-rare zu grillen. So wird es wunderbar zart und du kannst den tollen Fleischgeschmack genießen. Entscheidest du dich für eine hohe Kerntemperatur, kann es schnell passieren, dass das Flank Steak zäh wird. Wer es sehr blutig mag, hat es bei einem Flank Steak nicht ganz so einfach, ein perfektes Stück Fleisch auf den Teller zu zaubern. Zum einen ist das Steak sehr dünn und schon nach kurzer Zeit medium oder durchgegart, zum anderen möchtest du sicher eine schöne Kruste an deinem Fleisch haben – und das dauert eben ein paar Minuten, in denen das Flank Steak meist schon mehr als rare gegrillt ist.

Kerntemperatur messen

Am besten verwendest du ein Fleischthermometer, wenn du die Kerntemperatur von deinem Flank Steak messen möchtest. Mit diesem stichst du in die dickste Stelle des Steaks ein und kannst dann ganz bequem die bereits erreichte Kerntemperatur ablesen.

Kerntemperatur messen

Tipp: Stich nicht zu oft ins Fleisch, sonst tritt zu viel von dem leckeren Fleischsaft aus, der das Flank Steak so wunderbar geschmackvoll macht. Praktisch, dass viele Fleischthermometer während des gesamten Grillvorgangs problemlos im Fleisch bleiben können.

Von der Methode, den Gargrad mit dem sogenannten „Handballentest“ zu ermitteln, raten wir beim Flank Steak dringend ab. Die Methode ist einfach zu ungenau, um eine exakte Kerntemperatur und damit genau den gewünschten Gargrad feststellen zu können.

Rezeptideen & Wissen satt