Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • Quinoa roh essen problemlos möglich
  • geschälte Ware bevorzugen
  • die kleinen Körnchen unbedingt gründlich waschen
  • für nussiges Aroma mit Öl anrösten
  • Quinoa vor allem für Vegetarier und Veganer zu empfehlen

Gekocht oder roh

Sicher kennst du Quinoa, der übrigens „Kinwa“ ausgesprochen wird und seinen Siegeszug aus Südamerika angetreten hat, als gekochte Zutat für sättigende Salate oder Bowls. Er enthält viel Eisen und Magnesium sowie die essenzielle Aminosäure Lysin, die in nennenswerter Konzentration hauptsächlich in Fleisch und Fisch vorkommt. Ein absoluter Pluspunkt für Vegetarier und Veganer! Neben der Zubereitung in kochendem Wasser kann man Quinoa roh essen, wenn du unsere Regeln beachtest.

roher und gekochter Quinoa
Gekochter und roher Quinoa

Hinweis: Du verträgst kein Gluten? Dann kommt Quinoa wie gerufen für dich, denn es enthält als sogenanntes Pseudogetreide nichts von dem unverträglichen Weizenkleber und du kannst Quinoa roh essen oder natürlich auch kochen.

Quinoa vorbereiten

Wenn du Quinoa roh essen möchtest, solltest du unbedingt auf 2 Dinge achten. Mit den folgenden Tipps steht dem Genuss von rohem Quinoa nichts im Wege:

Geschälte Ware

Wenn du Quinoa im Supermarkt oder im Bioladen einkaufst, dann greife unbedingt zu schon geschälter Ware. Die Schalen sind zwar zumindest in kleinen Mengen unschädlich für den Körper, schmecken aber bitter und trüben den Genuss von rohem Quinoa ganz erheblich. Ungekochter Quinoa kann nur dann vom Körper vollständig mit all seinen gesunden Inhaltsstoffen genutzt werden, wenn die Schale entfernt ist. Andernfalls flutschen die kleinen Körnchen, wenn sie nicht gründlich zerkaut werden, einfach durch den Verdauungsapparat durch, mitsamt aller ihrer wertvollen Mineralstoffe.

Quinoa waschen

Ungekochter Quinoa muss vor dem Verzehr unbedingt sehr gründlich gewaschen werden. Nur so können mögliche Schadstoffe entfernt werden. Wir empfehlen ihn mindestens 2 mal unter fließendem Wasser abzubrausen, wenn du rohen Quinoa zubereiten möchtest.

Quinoa waschen
Quinoa gründlich waschen

Rohen Quinoa zubereiten

Ungekochter Quinoa? Du hast keine Ahnung, was du damit machen sollst? Er schmeckt nicht nur im Salat prima, sondern kann auch dein Lieblingsmüsli zum Frühstück ordentlich aufpeppen. Damit er etwas weicher wird, wenn du Quinoa roh essen möchtest, kannst du ihn für einige Zeit in Wasser einweichen. Auch durch Puffen, ähnlich wie Popcorn, nur ohne die Zugabe von Öl, werden die kleinen Körnchen sehr schmackhaft und du kannst Quinoa roh essen.

Tipp: Wir empfehlen dir, rohe Quinoa in einer Pfanne in neutralem Pflanzenöl für einige Minuten anzurösten. Einfach ein tolles, nussiges Aroma und eine leckere Abwechslung auf deinem Speiseplan.

Quinoa in der Pfanne rösten
Quinoa in der Pfanne rösten

Roher Quinoa gesundheitsschädlich?

Ein klares Nein zu der Frage, ob roher Quinoa gesundheitsschädlich ist. Das gilt aber nur dann, wenn du die beiden Regeln „Geschälte Ware kaufen“ und „Waschen“ beachtest. Eine größere Menge ungeschälter Quinoa würde nicht nur nicht schmecken, sondern die enthaltenen Saponine sind nur bedingt gut für den Körper. Vergisst du das Waschen, wenn du Quinoa roh essen möchtest, isst du eventuell vorhandene Schadstoffe mit. Besonders bei Nicht-Bio-Ware hält hier doppelt gemoppelt einfach besser.

Und wie viel Quinoa braucht man nun um satt zu werden? Wir zeigen dir, wie viel Quinoa pro Person du einplanen solltest.

Rezeptideen & Wissen satt