Auf den Punkt gebracht:

  • mild-nussiger Geschmack 
  • als Beilage 60 Gramm p.P. und 150 Gramm p.P. für Hauptgerichte
  • hervorragende Quelle für Ballaststoffe
  • kurze Zubereitungsdauer von 3-5 Minuten
  • Wasser und Couscous stehen 1:1 im Verhältnis

Die perfekte Menge Couscous

Als Erstes solltest du dabei festlegen, was du mit Couscous überhaupt kochen möchtest. Um die richtige Menge an Couscous pro Person zu finden, empfehlen wir dir, dich dabei an diese Faustregel zu orientieren: wenn du ihn als Beilage servierst, nimm pro Person 60 Gramm. Für den großen Hunger solltest du Couscous als Hauptgericht zubereiten. Dafür eignen sich 150 Gramm pro Person ideal. 

Tipp: Du solltest beachten, dass es sich bei diesen Angaben, um das Trockengewicht handelt.

Couscous Menge: Tabelle

Außerdem kommt es natürlich noch auf den persönlichen Hunger und den deiner Mitesser an. Couscous kochen geht aber sehr schnell und er ist im Zweifel fix nachgekocht. Damit du die perfekte Menge an Couscous erhälst, haben wir für dich eine Tabelle erstellt mit der du Kinderleicht die richtige Gramm-Zahl ermitteln kannst.

PersonenGramm als Beilage Gramm als Hauptgericht
1 60150
2120300
3180450
4240600
5300750
6360900
74201050
84801200
95401350
106001500
Mit dieser Tabelle wird es dir leicht fallen die perfekte Menge an Couscous pro Person zu kochen.
Couscous abmessen
Couscous abmessen

Orientalischer Genuss

Couscous ist ein traditionelles nordafrikanisches Gericht und wird in der Regel aus Hartweizen hergestellt. Um Couscous zu erhalten, mischt man Salzwasser mit Hartweizengrieß und reibt diese solange, bis die typischen, kleinen Kügelchen entstehen. 

Verhältnis 1:1

Idealerweise nimmst du dieselbe Menge Wasser wie die Grammgröße an Couscous.  Es ist besser zuviel Wasser zu nehmen, als zu wenig, denn sonst bleiben die Kügelchen zu hart. Wenn du zu viel Flüssigkeit genommen hast, nimm einfach ein Sieb und gieß das überschüssige Wasser ab. 

So gelingt’s!

Für die Zubereitung kochst du einfach Wasser auf und gießt die heiße Flüssigkeit über den Couscous. Die gleiche Menge Wasser wie Gramm Zahl an Couscous. Dadurch werden die kleinen Kügelchen in kurzer Zeit von 3-5 Minuten aufquellen. Für eine herzhafte Note, hast du auch die Möglichkeit ihn im Topf mit Gemüsebrühe aufzukochen und ihn dann für ebenfalls ca. 5 Minuten quellen zu lassen. Anschließend einfach 1 Esslöffel Olivenöl hinzugeben und mit etwas Salz abschmecken. Nun nur noch vermengen und fertig ist dein Couscous. 

Ideen für Couscous

Hier haben wir ein paar Anregungen für dich, wie du Couscous kombinieren kannst:

Couscoussalat

Besonders lecker schmeckt Couscous mit frischen Kräutern, wie zum Beispiel Petersilie, Koriander oder Oregano und Thymian. Passend dazu, kannst du noch Feta Stückchen und angebratene Zwiebeln und Tomaten hinzu geben. Abgerundet wird dieser Salat durch frische und zerkleinerte Minze.

Als Beilage

Couscous ist sehr vielseitig und eignet sich daher auch ideal zu Fisch oder Fleisch. So kannst du bei traditionellen Gerichten mit Reis oder Nudeln, einfach mal Couscous stattdessen probieren. Gern kannst du Couscous auch zum Befüllen eines Gerichtes nehmen. Mehr Infos dazu findest du in unserem leckeren Rezept: gefüllte Zucchini mit Couscous.

Süße Variante

Mit etwas Früchten und Honig angerichtet hast du direkt ein leckeres und außergewöhnliches Dessert.

Couscous mit frischen Kräutern und Zitrone
Couscous mit frischen Kräutern und Zitrone