Auf den Punkt gebracht:

  • einfrieren ist möglich
  • im Kühlschrank auftauen
  • Creme nochmal aufschlagen
  • bis 6 Monate haltbar

Buttercreme einfrieren?

Je nachdem, welche Zutaten in deiner Buttercreme stecken, ist sie mehr oder weniger zum Einfrieren geeignet. Mit ein paar Tricks kannst du aber die meisten Sorten nach dem Auftauen noch retten und wiederverwenden. Wir zeigen dir hier, wie du die verschiedenen Arten einfrieren solltest.

Amerikanische Buttercreme

Einfache Buttercreme wie die amerikanische Buttercreme besteht nur aus Butter und Puderzucker. Deshalb kannst du diese ohne Bedenken einfrieren und nach dem Auftauen wieder verarbeiten. Am besten eignen sich luftdichte Dosen zur Aufbewahrung im Tiefkühlschrank. Nach dem Auftauen solltest du die Buttercreme noch einmal gut aufschlagen, damit du eine luftige Creme für deine Torten und Gebäcke hast.

Buttercreme einfrieren

Buttercreme mit Pudding

Im Pudding ist Stärke enthalten, welche bei sehr niedrigen Temperaturen ihre Bindefähigkeit verliert. Daher wird Buttercreme mit Pudding (deutsche Buttercreme) durch das Einfrieren und Wiederauftauen flüssig und ungenießbar. Buttercreme, die Pudding enthält, eignet sich daher nicht zum Einfrieren und sollte innerhalb von ein paar Tagen aufgebraucht werden.

Tipp: Buttercreme eignet sich auch super als Brotaufstrich zum Frühstück.

Buttercreme mit Eiweiß

Bei Buttercreme mit Eiweiß kann sich die Konsistenz durch das Einfrieren verändern. Wenn die Creme nach dem Auftauen gerinnt, solltest du sie vorsichtig erhitzen und dann noch einmal kräftig aufschlagen. Danach hat sie wieder eine geeignete Konsistenz und du kannst deine Torte damit füllen und dekorieren.

Italienische Buttercreme, welche mit Eiweiß hergestellt wird, solltest du langsam auftauen. Wenn sie Zimmertemperatur erreicht hat, solltest du sie noch einmal kräftig aufschlagen. Falls die Creme zu flüssig ist, kannst du noch etwas Butter hinzugeben und unterrühren. Falls die Creme zu fest ist, erhitzt du sie vorsichtig über dem Wasserbad und schlägst sie dann noch einmal ordentlich auf.

Französische Buttercreme enthält Eigelb oder ganze Eier. Auch diese Buttercreme kannst du einfrieren. Allerdings wird sie bei Zimmertemperatur schnell flüssig. Deshalb solltest du sie im Kühlschrank auftauen und kalt aufschlagen, damit die Creme eine schöne Konsistenz behält.

Frosting einfrieren

Buttercreme mit Frischkäse kannst du ebenfalls einfrieren. Ebenso wie bei den anderen Sorten solltest du aber auch das Frosting nach dem Auftauen noch einmal gut aufschlagen, da der Frischkäse durch das Einfrieren eventuell eine krümelige Konsistenz bekommen kann.

Buttercreme aufschlagen

Buttercremetorte einfrieren?

Falls du deine Buttercreme schon verarbeitet hast, kannst du auch die komplette Torte oder das fertige Gebäckstück einfrieren. Du solltest aber darauf achten, dass das Gebäckstück luftdicht verpackt ist, um Gefrierbrand zu vermeiden. Zum Auftauen stellst du deine Torte etwa 24 Stunden vor dem Servieren in den Kühlschrank. Dadurch kann die Buttercremetorte langsam auftauen und behält eine schöne Konsistenz. Wenn du willst, dass deine Torte schneller auftaut, kannst du sie auch vor dem Einfrieren in fertige Stücke schneiden und taust dann einfach die Stücke wieder auf.

Haltbarkeit

Wenn du die Buttercreme oder die Torte luftdicht verpackst, kannst du sie noch bis zu 6 Monate ohne Bedenken verwenden.

Buttecreme