Auf den Punkt gebracht

  • H-Sahne ist oft deutlich nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum frisch
  • bei frischer Sahne vorsichtig sein, da diese schneller verfällt
  • Carrageen sorgt für längere Haltbarkeit von pasteurisierter Schlagsahne
  • 4 einfache Testkriterien: Verpackung, Aussehen, Geruch und Geschmack – siehe Anleitung

Sind wir doch einmal ehrlich: das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist für uns eher ein Warnhinweis, der in uns diesen Gedanken auslöst: nach diesem Datum besteht akute Lebensgefahr!

Doch ausgerechnet Milchprodukte wie Schlagobers, wie die Sahne in Österreich benannt wird, können noch Wochen oder sogar Monate nach dem Ablauf der angegebenen Haltbarkeit hervorragend in ihrer Frische, Qualität und Geschmack sein. Vorausgesetzt die Schlagsahne wurde vorschriftsmäßig im Kühlschrank gelagert.

Schlagsahne

Frische Sahne vs. H-Sahne

Grundsätzlich muss man zwischen frischer Sahne und H-Sahne (wärmebehandelte Sahne) unterscheiden. Frischer Schlagrahm hält sich meist nur wenige Wochen, während H-Sahne mehrere Monate hält und auch nach dem MHD lange verwendbar sein kann.

Schon gewusst?

Für die lange Haltbarkeit sorgt das Verbindungsmittel Carrageen, das in fast jeder Sahne enthalten ist – auch in den meisten Bio-Produkten. H-Schlagsahne wird zudem mit Hitze von bis zu 127°C behandelt.

Test in vier Schritten

Nach den folgenden Kriterien lässt sich schnell ermitteln, ob abgelaufene Sahne noch verwendbar ist:

  1. Verpackungstest: Ist der Deckel gewölbt oder beult der Tetrapack aus? Weg damit. Dies ein Zeichen dafür, dass die Sahn gärt und sollte nicht verwendet oder getestet werden.
  2. Sehtest: befindet sich oben auf der Sahne Schimmel? Weg damit. Deutliche Zeichen für schlechte Sahne sind auch: flockiger, abgesetzter oder verfärbter Inhalt.
  3. Geruchstest: riecht Sahne weder säuerlich, noch muffig oder fischig, scheint sie gut zu sein und bereit für den nächsten Test.
  4. Geschmackstest einer winzigen Menge: schlechte Sahne erkennt eure Zunge schnell: sauer, fischig oder tranig sollte sie nicht schmecken. Eher sanft und süßlich.

Wusstest du…

…Sahne ohne Carrageen trennt sich in Rahm und Flüssigkeit, wobei sich der Rahm fingerdick auf der Oberfläche sammelt. Insofern Verpackung, Sehtest und Geruchstest keine Anzeichen für schlechten Schlagrahm gegeben haben, kann es sich lohnen die Sahne vor dem Geschmackstest gut zu schütteln.

geschlagene Sahne im Spritzbeutel

Ältere aber frische Sahne ist nicht mehr ideal zum Aufschlagen und Backen, dient aber weiterhin beim Kochen. Das ideale schaumig fluffige Ergebnis beim Aufschlagen von H-Sahne erhält man, wenn sowohl Schlagsahne als auch Schüssel und Rührgerät kurz im Eisfach heruntergekühlt wurden.

FAQ

Warum schmeckt schlechte Schlagsahne bitter und nicht sauer?

Durch das Homogenisieren werden nahezu alle Keime und Bakterien (Milchsäurebakterien) abgetötet. Fehlgärungen führen zur Fäulnis von Milch, was wiederum den bitteren Geschmack erzeugt.

Wie lange kann man Schlagsahne nach dem MHD verwenden?

Das ist unterschiedlich: während homogenisierte Produkte durchaus einige Wochen oder Monate nach dem MHD verwendet werden können, kann frische Schlagsahne bereits zum oder kurz nach dem MHD schlecht sein.

Was kann man mit abgelaufener Sahne machen?

Während sie sich zum Aufschlagen und Backen nur bedingt empfiehlt, kann man sie weiterhin zum Kochen verwenden.

Teile diesen Beitrag: