Auf den Punkt gebracht:

  • orientalisches Gewürz
  • getrocknete, gemahlene Blütenstände des Gerbersumachs
  • fruchtiger, säuerlicher Geschmack
  • ideal für Schmorgerichte und Fleischmarinaden
  • zum Verfeinern von Dips, Salaten und Gemüse

Video-Tipp

Woher kommt Sumach?

Sumach ist ein wichtiges Gewürz in der orientalischen Küche. In der Türkei wird es zum Beispiel oft als Tischgewürz gereicht. Wir decken auf was genau sich hinter dem roten Pulver verbirgt.

Sumach-Gewürz

Herkunft, Saison und Einkauf

Bereits in der Antike wurde Sumach für verschiedenste Anwendungen genutzt. Die Blätter des Gerber-Sumach, auch Essigbaum genannt, halfen beim Gerben von Leder oder dienten als Färbermittel für Haare. Bis heute ist es als orientalisches Gewürz bekannt und beliebt. Hierfür werden die Steinfrüchte des Färberbaums getrocknet und gemahlen.

Du hast das Gewürz noch nie im Supermarkt entdeckt? Wir verraten dir, wo du es kaufen kannst:

  • orientalische Lebensmittelmärkte
  • Online Shops
  • Gewürzstände auf Wochenmärkten
  • Supermärkte mit großem Gewürzsortiment

Tipp: Achte beim Einkauf unbedingt auf die Qualität. Hochwertiges und damit teureres Sumach wird ausschließlich aus der Frucht hergestellt. Günstige Varianten enthalten zudem allerdings auch andere Pflanzenteile und Salz. Das verliert schneller an Geschmack.

Umweltbilanz

Vorsätzlich angebaut wird es vor allem im Orient und Vorderasien. Hauptsächlich dort werden die Früchte geerntet, getrocknet und später zum endgültigen Gewürz gemahlen. Der Export in die restlichen Teile der Welt lässt die Umweltbilanz in die Höhe schnellen, was das Gewürz nicht gerade klimaneutral dastehen lässt. Der Gerbersumach stellt jedoch keine großen Ansprüche an Anbau und Pflege und ein einzelner Baum trägt jährlich viele der begehrten Früchte. Auch die Ernte und Verarbeitung ist nicht so aufwendig wie bei manch anderem Gewürz. Somit lässt sich die Umweltbilanz im Vergleich zu anderen Gewürzen doch als positiv einschätzen.

Sumach Warenkunde Infografik

Wie gesund ist Sumach?

Sumach findet sich in unzähligen orientalischen Gerichten wieder. In der Türkei wird der „Sizilianische Zucker“ sogar typisch als Tischgewürz gereicht. Doch wie gesund ist das beliebte Gewürz? Tatsächlich ist es ein kleines Naturtalent:

  • enthält entzündungshemmende Antioxidantien
  • soll positive Wirkung auf Herzerkrankungen haben
  • magenschonend, verdauungsfördernd
  • beugt Verstopfungen vor

Dazu hat Sumach einen hohen Anteil an Omega 3-Fettsäuren sowie Vitamin C.

Nährwerte

Die nachfolgende Tabelle gibt dir einen genauen Überblick über die Nährwerte pro 100g.

NährstoffeNährwerte pro 100g
Brennwert324 kcal
Fett16,6 g
Kohlenhydrate17,6 g
Eiweiß3,8 g

Wie kocht man mit Sumach?

Haben wir dir Appetit auf die orientalische Küche gemacht? Bei all den gesunden Eigenschaften steht dem Einsatz von Sumach doch auch nichts mehr im Wege. Wir zeigen dir wie du es richtig verwendest.

orientalisches Gewürz - Sumach

Geschmack

Sumach schmeckt fruchtig und leicht säuerlich. Darunter kommt eine leicht herbe Note hervor. Die saure Note verleiht deinen Gerichten dabei eine angenehme Frische. Der säuerliche Geschmack basieret auf der in den Früchten enthaltene Apfel- und Zitronensäure sowie verschiedenen ätherischen Ölen.

Zubereitung

Sumach ist ein wahres Allround-Talent. Im arabischen Raum werden verschiedene Schmorgerichte mit Huhn, Fisch, Lamm oder Gemüse damit gewürzt. Häufig wird es allerdings auch als Bestandteil von Marinaden für zahlreiche Grillgerichte, wie Kebabfleisch oder ähnliches verwendet. Aber auch Beilagen wie Dips, Soßen, Bulgur oder beliebiges Gemüse kannst du mit Sumach raffiniert verfeinern.

Rezepte mit Sumach

Die leichte Säure von Sumach hat es dir genauso angetan wie uns? Künftig kannst du also viele deiner Gerichte mit dem Gewürz das gewisse Etwas verleihen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem frischen orientalischen Salat?

Tipp: Mit Sumach kannst du auch problemlos Zitronensaft oder Essig in Rezepten ersetzen, wenn dir diese Säure sonst immer etwas zu heftig war.

Wie lagert man Sumach?

Wie die meisten Gewürze solltest du auch Sumach immer trocken, luftdicht und dunkel lagern. Kleine Schraubgläser im Gewürzschrank eignen sich hier besonders gut.

FAQ

Wie sieht die Sumachpflanze aus?

Der Gerbersumach ist ein kleinerer Baum oder Strauch und kann 3 bis 4 Meter groß werden. Die Laubblätter sind gefiedert. Sumach wird aus den kolbenartigen Blütenständen gewonnen, die sich dunkelrot verfärben, sobald sie reif sind.

Gibt es Unterschiede zwischen Sumach und Essigbaumgewürz?

Nein. Die Bezeichnungen werden synonym verwendet. Allerdings darf es nicht mit den Früchten des giftigen Kletternden Giftsumach verwechselt werden.

Quellen

https://www.gewuerze-der-welt.net/orient/sumach

https://praxistipps.focus.de/sumach-verwendung-und-wirkung-auf-den-koerper_109545

https://fddb.mobi/de/naturprodukt_sumach_wuerzig_zitronig.html