Auf den Punkt gebracht:

  • am Stück oder in geriebener Form perfektes Einfrieren möglich
  • kann sofort aus dem Gefrierschrank heraus verwendet werden
  • hält sich eingefroren etwa 2 bis 4 Monate
  • zum Auftauen in den Kühlschrank legen
  • nach Auftauen nicht wieder einfrieren

Parmesan perfekt einfrieren

Je härter ein Käse und länger seine Reifezeit ist, umso besser lässt er sich einfrieren. Gerade bei Parmesan, der im Kühlschrank irgendwann hart und trocken wird oder anfängt zu schimmeln, eignet sich diese Variante hervorragend. Die meisten Käsesorten wie auch der Parmesan reifen von der Erzeugung bis zur weiteren Verarbeitung oder dem Verzehr. So entsteht das vollmundige Aroma. Du unterbrichst zwar durch das Einfrieren diesen wichtigen Prozess. Jedoch kannst du das vollmundige Aroma durch die richtige Aufbewahrung erhalten. Generell solltest du Folgendes beachten:

  • Käse nur an Rinde anfassen, sonst bilden sich Keime
  • Gefrierbeutel oder Kunststoffdosen benutzen
  • Datum des Einfrierens auf Beutel bzw. Dose schreiben
  • geriebenen Parmesan in luftdichter Dose einfrieren
Parmesan aufbewahren
Friere den Parmesan in einer Kunststoffdose ein

Video-Tipp

Parmesan vakuumieren

Noch besser als jede Dose ist das Vakuumieren. Durch das Entziehen der Luft bleibt der Käse frisch und vollmundig. Ein weiterer Vorteil ist, dass du so eine Menge Platz in deiner Tiefkühltruhe sparst. Parmesan lässt sich am Stück, aber auch portioniert wunderbar vakuumieren.

Parmesan vakuumieren
Vakuumieren ist von Vorteil

Parmesan portionieren

Portionierst du den Parmesan in kleinen Stücken und frierst ihn ein, hast du zu jeder Gelegenheit ein frisches Stück parat. Dabei solltest du Folgendes beachten:

  • Sauberes Messer benutzen, so dass keine Bakterien an Käse gelangen
  • Rinde am Käse lassen, um Austrocknen zu verhindern
Parmesan schneiden
Benutze zum Schneiden von Parmesan immer ein sauberes Messer

Parmesan perfekt auftauen

Zum Auftauen legst du die Dose mit dem Parmesan in den Kühlschrank. Willst du den Käse sofort nach dem Auftauen verbrauchen, kannst du ihn auch bei Zimmertemperatur für 2-3 Stunden stehen lassen. So entfaltet er schnell sein volles Aroma. Du kannst den Parmesan auch sofort, nachdem du ihn aus dem Gefrierschrank genommen hast, verwenden. Durch seinen geringen Anteil an Wasser friert er nicht komplett ein. Somit kannst du ihn auch tiefgefroren reiben, hobeln oder am Stück zur Verfeinerung deiner Gerichte verwenden.

Schon gewusst?

Hast du den Parmesan einmal aufgetaut, sollte er nicht mehr eingefroren werden. Dadurch könnte er stark an Aroma verlieren und wäre bei einem weiteren Auftauen kein richtiger Genuss mehr.

Kühltruhe voll?

Kein Problem. Du kannst deinen Parmesan natürlich auch im Kühlschrank aufbewahren. Dazu ist der Parmesan am besten auch vakuumiert oder in Butterbrotpapier und Alufolie gewickelt. So ist dein Parmesan noch für einige Wochen oder sogar Monate genießbar. Wertvolle Tipps dazu findest du in unserem Beitrag zum Thema Parmesan aufbewahren.