Auf den Punkt gebracht:

  • Enten mit Tranchierbesteck zerlegen
  • kalt oder warm möglich
  • Handschuhe tragen
  • Reihenfolge beim Tranchieren beachten
  • typische Portionsgröße 120 bis 250 Gramm

Ente tranchieren: Video Anleitung

In unserem Video zeigen wir dir noch einmal ganz genau, wie du die Ente richtig tranchieren und portionieren kannst.

Notwendige Utensilien

Um eine gebratene Ente zu tranchieren, benötigst du weder Können noch irgendwelches Vorwissen. Am wichtigsten sind die Utensilien, mit denen sich der Braten schneiden und portionieren lässt. Klassisches Besteck wie Gabeln und Allzweckmesser sind nicht wirklich für das Tranchieren geeignet, da sie entweder nicht scharf genug sind oder den Entenbraten beim Schneiden nicht richtig fixieren. Investiere aus diesem Grund in die richtigen Utensilien. Du willst ja nicht falsch schneiden und den Entenbraten dadurch vermurksen. Du benötigst folgendes:

  • Tranchiermesser
  • Tranchiergabel
  • Schneidbrett
  • Handschuhe

Enten sind im Vergleich zu anderen Braten sehr fettig. Wenn du deine Hände nicht fettig machen möchtest, solltest du also Handschuhe benutzen.

Tipp: Eine Geflügelschere ist gut geeignet für Wildenten oder zum Aufschneiden des Bauchs. Besonders kleine Enten lassen sich damit problemlos tranchieren.

Vorbereitung

Die Vorbereitung zum Tranchieren ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Um dir den Vorgang zu erleichtern, solltest du die Ente mitsamt des Bräters aus dem Ofen nehmen. Platziere das Schneidebrett direkt neben dem Bräter und ziehe die Handschuhe an. Jetzt wird es nämlich etwas fettig. Hebe die Ente aus dem Fond und lasse sie gut abtropfen, bevor du sie auf das Brett verfrachtest. Warum du sie abtropfen lassen sollst? Dadurch verschwendest du keinen Fond, der anschließend für die Soße verwendet wird. Liegt die Ente bereit, kannst du mit dem Tranchieren beginnen.

Entenbraten tranchieren: Anleitung

Schnapp dir dein Tranchierbesteck, schneid aber nicht einfach so drauf los. Lies dir die folgende Anleitung gut durch, um die Ente richtig zu zerlegen:

  1. Entferne vor dem Tranchieren die Zahnstocher und das Garn, mit dem die Ente zusammengebunden wurde
Ente Garn entfernen
  1. Ertaste zuerst die Keulengelenke und trenne die Keule direkt hinter diesen am Körper ab
  1. Um die Keulen komplett abzutrennen, lege die Ente auf die Seite und wende genügend Kraft auf
  2. Nun wird der Vogel auf die Seite gelegt und die Brust bis zum Knochen mittig aufgeschnitten
  3. Mit dem Messer legst du anschließend den Brustkorb frei
  4. Als nächstes suchst du im Halsloch nach dem Brustknochen, der eine Y-Form hat
  5. Die Ente wird rechts und links neben dem Y-Knochen entlang der Brust komplett eingeschnitten
Ente tranchieren
  1. Dadurch kannst du ganz einfach das Brustfleisch von den Rippen ablösen
Entenbrust abheben
  1. Zu guter Letzt werden die Flügel am Gelenk und Reststücke wie das Halsfleisch abgeschnitten

Damit der geschnittene Entenbraten nicht kalt serviert werden muss, kannst du die leckeren Teilstücke noch einmal in den Ofen stellen. Das ist besonders empfehlenswert, wenn mehrere Enten tranchiert werden sollen, die Beilagen bzw. die Soßen noch nicht ganz fertig sind oder der Braten nicht sofort am Tisch geschnitten werden kann. In diesem Fall kannst du den gebratenen Vogel bei einer Temperatur von 240°C (Oberhitze) für fünf bis zehn Minuten nachbraten. Soll sie nur warm gehalten werden, gib sie für 30 Minuten bei 80-100°C in den Ofen.

Tipp: Durch den zweiten Gang in den Ofen nach dem Zerlegen wird die Haut deutlich knuspriger. Lass dir diesen Schmaus ja nicht entgehen.

Ente kalt tranchieren

Falls du die Ente bereits einige Tage vor dem Dinner zubereitet hast und sie am Stück aufbewahrst, tranchierst du sie einfach kalt. Das Beste: Der Ablauf ist genau gleich und für manche ist ein kalter Entenbraten leichter zu tranchieren, da das Fleisch nicht so leicht nachgibt. Nachdem du den leckeren Vogel tranchierst hast, wärme die Teilstücke im Backofen auf. Das gelingt wie folgt:

  • Teilstücke auf ein Blech legen
  • weiteres Backblech mit Wasser füllen und darunter stellen
  • Ofen auf 160°C Ober- und Unterhitze einstellen
  • 25 bis 30 Minuten aufwärmen

Ente richtig portionieren

Beim Portionieren kommt es nicht zu sehr auf die Form der einzelnen Stücke, sondern das Gewicht an. Da du das Gewicht der Ente nach Anzahl der Personen auswählst, kannst du schon jetzt ermitteln, wie viel Gramm jeder am Tisch bekommt. Eine durchschnittliche Portion Ente ist abhängig von der Anzahl der Gänge:

  • mehrere Gänge: 120 bis 160 Gramm pro Person
  • Ente als Hauptspeise mit Beilagen: 230 bis 250 Gramm pro Person

Erkundige dich zudem, wer die Schenkel oder wer die Brust bevorzugt. Soll jeder das gleiche Geschmackserlebnis erhalten, solltest du pro Person Brust und Keulen portionieren.

Weihnachtsente zubereiten

Hinweis: Reststücke, zum Beispiel vom Hals oder den Flügeln können einfach so dazugegeben werden. Diese müssen nicht im Gewicht angepasst werden.

Teile diesen Beitrag: