Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • Avocadokern fein raspeln und trocknen
  • enthält alle Elemente der Frucht in konzentrierter Form
  • enthält Bitterstoffe
  • kann in größeren Mengen Stoffwechselreaktionen verursachen

Zentrum der Energie

Der Kern der Avocado ist ein Kraftpaket. Alles, was die Avocado an gesunden Inhaltsstoffen enthält, sammelt sich im Kern. Aber auch die Bitterstoffe und Mineralien, die für den Menschen weniger genießbar sind, stecken im Avocadokern in hochkonzentrierter Form. Logisch, denn er enthält alles, was du für die Zucht neuer Avocados brauchst: Du kannst ihn einfach wieder in einen Blumentopf pflanzen und dein eigenes Powerfood anbauen!

Raspeln & Genießen

Wenn du denkst, du kannst den Kern wie eine Nuss knabbern, bist du leider auf dem Holzweg. Einen Avocadokern essen, macht roh und direkt keinen Spaß – geschmacklich ist es bestenfalls langweilig. Um den Avocadokern essbar zu machen, kannst du dieser Anleitung folgen:

  1. Entferne die braune Schale mit einem kleinen Messer. Löst sich die Schale nicht sofort, weiche den Kern eine Weile in Wasser ein.
  2. Nimm eine Reibe oder einen elektrischen Zerhacker und zerkleinere den Kern in möglichst feine Stücke.
  1. Lass die Stückchen 2-3 Tage an der Luft trocknen, wenn du Zeit hast. Alternativ kannst du sie im Backofen trocknen oder in der Pfanne rösten.
  2. Die Avocadoraspel kannst du jetzt vielseitig weiter verwenden: Als Topping auf Salaten, wie unserem fruchtigen Fenchel-Orangen-Salat, als Aufguss für Tee oder einfach als Zutat in deiner Lieblingsbowl.

Natürlich kannst du auch den ganzen Kern trocknen und zum Beispiel zu Pulver zermahlen. Dosiere Pulver oder Raspel sehr vorsichtig und sparsam – getrocknet kommen die Bitterstoffe voll zur Geltung und können dir den Genuss leicht verderben.

Giftig – oder genießbar?

Ist der Avocadokern giftig? Er schmeckt je nach Reifegrad manchmal so bitter, dass es ungenießbar scheint. Giftig ist der Kern aber deshalb nicht! Tatsächlich gibt es keine Langzeitstudien, die etwas über positive oder negative Wirkung berichten. Die Bitterstoffe haben positive Effekte auf den Leber- und Gallentrakt, doch zu viel davon wird den Stoffwechsel irritieren. Möchtest du den Avocadokern essen, dann tue es wie mit allen anderen Superfoods: Maß halten und den Körper genau beobachten.