Auf den Punkt gebracht:

  • Rosine ist sowohl ein Oberbegriff als auch eine eigene Rebsorte
  • Unterschiede in Farbe und Trocknung
  • nur geringfügige geschmackliche Differenzen
  • verschiedene Anbauländer
  • gleicher Nährstoffgehalt
  • darüber hinaus gibt es Korinthen

Alles Rosinen?

Jede Sultanine ist eine Rosine, aber nicht umgekehrt. Denn der Ausdruck Rosine ist geläufig für alle getrockneten Weintrauben. Zudem stammen die richtigen Rosinen von einer bestimmten Rebsorte, deren Merkmale sich von den Trauben der Sultanine unterscheiden.

Merkmale Rosinen:

  • dunkle Farbe
  • aus dunkelroten oder blauen Trauben gewonnen
  • stammen hauptsächlich aus Spanien, Griechenland sowie der Türkei
  • etwas herber als Sultaninen
Rosinen
Rosinen

Merkmale Sultaninen:

  • gelbe bis goldene Farbe
  • aus grünen Trauben (Sorte Sultana) gewonnen
  • diese ist kernlos und besitzt eine dünne Schale
  • stammen vorwiegend aus Kalifornien, Australien, Südafrika oder der Türkei
  • weichere Konsistenz
  • honigsüß

Tipp: Kenner können die unterschiedlichen Sorten am Geschmack unterscheiden. Hinsichtlich der Nährstoffe weisen beide Trockenfrüchte indes keinen Unterschied auf.

Unterschiedliche Trocknung

Der größte Unterschied zwischen Rosinen und Sultaninen liegt in der Trocknung. Um Sultaninen ihre unverkennbaren, fast anmutend goldenen Schimmer zu verleihen, dippen Produzenten die Trauben. Bei diesem Prozess sprühen sie die Lese mit Pottasche sowie Olivenöl ein. Die natürlichen Behandlungsmittel sorgen dafür, dass sich die äußere Schale löst und die innere Membran wasserdurchlässig wird. Somit benötigen Sultaninen nur drei bis fünf Tage, um zu trocknen.

Rosinen trocknen hingegen mehrere Wochen in der direkten Sonne. Da dieses Verfahren deutlich weniger aufwendig ist, sind sie zu günstigeren Preisen erhältlich.

Wundere dich jedoch nicht, wenn in der Liste der Inhaltsstoffe deiner Rosinen Sonnenblumenöl auftaucht. Das Öl dient lediglich als Trennungsmittel, damit die Trockenfrüchte nicht verkleben.

Sultaninen
Sultaninen

Hinweis: Unabhängig des Dippens schwefeln viele Hersteller die Weinbeeren. Der Einsatz des Zusatzstoffes dient weder der Haltbarkeit, noch hebt er den Geschmack hervor. Lediglich die Farbe der getrockneten Früchte erscheint appetitlicher. Wir raten dir, zu Bio-Rosinen zu greifen, da Schwefel Allergien auslösen kann und allgemein ungesund ist.

Und Korinthen?

Eine weitere Unterart der Rosine stellt die Korinthe dar. Dabei handelt es sich um die getrockneten Weintrauben der Sorte Korinthiaki aus Griechenland. Die Weinbeeren sind deutlich an ihrer dunkelblauen Farbe und der geringen Größe zu erkennen. Zudem schmecken sie sehr intensiv und kommen unbehandelt auf den Markt.

Teile diesen Beitrag: