Auf den Punkt gebracht:

  • Wasser- und Quellmethode üblich
  • Nährstoffverlust durch Wasserabgießen
  • einfach verfeinert mit Butter oder Gewürzen

Reis waschen

Bevor du Basmati Reis kochen kannst, solltest du ihn immer waschen. Dabei spülst du nicht nur Verunreinigungen weg, du spülst auch einen Teil der Stärke ab. Dadurch klebt dein Reis später nicht so stark zusammen sondern bleibt schön fluffig. So wäschst du Reis richtig:

  1. Reis in eine Schüssel geben und mit Wasser bedecken
  2. Für 1-2 Minuten mit den Händen rühren, so dass sich die Stärke löst.
  3. Wiederholen, bis das Wasser klar ist.

Alternativ kannst du den Reis auch in ein Sieb geben und dort waschen, so gehen keine Reiskörner im Abfluss verloren.

Video-Tipp

Basmati Reis kochen

Um Basmati Reis zu kochen bieten sich dir 2 Möglichkeiten. Zum einen die Wassermethode, bei der die Reiskörner in einer großen Menge Wasser gekocht werden, ähnlich wie beim Nudeln kochen. Zum anderen gibt es die Quellmethode, bei der, der Reis alles vorhandene Wasser aufnimmt und aufquellt.

Wassermethode

Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um die sicherere Variante, da der Reis, ohne zu verkleben garen kann. Bei dieser Methode ist das Verhältnis von Reis und Wasser nicht so streng vorgegeben. Wichtig ist, dass der Reis die ganze Zeit über im Wasser ist. Beachte die folgenden Schritte und es kann nichts schiefgehen:

  1. Reis in ein Sieb geben und waschen
  2. 6-fache Menge Salzwasser mit 1-2 TL Salz zum Kochen bringen
  3. Reis dazugeben und umrühren
  4. aufkochen lassen
  5. Hitze reduzieren
  6. Reis ca. 20 – 30 Minuten kochen
  7. Topfinhalt in ein Sieb geben und abtropfen lassen
Basmati Reis kochen

Ein großer Nachteil der Wassermethode ist, dass Nährstoffe durch das Abgießen des Kochwassers verloren gehen. Vorteilhaft hierbei ist aber, dass der Reis durch die größere Menge an Kochwasser nicht so schnell anbrennt. Darüber hinaus ist es kein Problem die Kochzeit zu verlängern, wenn er noch nicht ganz gar ist, da noch genügend Wasser vorhanden ist.

Quellmethode

Bei dieser Variante wird nur so viel Wasser zu dem Reis gegeben, wie er für das Aufquellen benötigt. Das Reis-Wasser-Verhältnis liegt bei dieser Methode zum Basmati Reis kochen bei 1:2. Hierbei sind die folgenden Schritte zu beachten:

  1. Gewünschte Menge an Reis abwiegen
  2. Reis waschen
  3. Doppelte Menge Wasser in Topf gießen
  4. 1-2 TL Salz ins Wasser geben
  5. Reis dazugeben
  6. Wasser aufkochen lassen
  7. Reis ca. 20-30 Minuten garen
  8. Zwischendurch gut umrühren

Der Vorteil dieser Methode ist, dass die wichtigen Nährstoffe enthalten bleiben und nicht mehr Wasser verwendet als benötigt wird. Besonders zu beachten ist jedoch, dass gut umgerührt wird, damit er weder anbrennt noch verklebt. Erfahrungsgemäß reicht es bei mäßiger Hitze jedoch vollkommen aus, alle 5 Minuten kräftig zu rühren.

Das gewisse Extra

Reis macht sich als Beilage zu vielen Gerichten wunderbar. Mit

  • Butter
  • Öl
  • Kräuterbutter
  • Tomatenmark
  • Curry oder
  • Paprika
  • Lorbeerblättern
  • Piment

kannst du den fertig gekochten Reis ganz einfach verfeinern. Vor allem Butter oder Öl solltet du direkt nach dem Kochen hineingeben, dann verläuft sie schön und der Reis klebt nicht so zusammen.

Basmati Reis kochen