Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • veganes Fleischersatzprodukt aus Weizeneiweiß (Gluten) und Wasser
  • vielfältig für vegane Rezepte zu verwenden
  • eiweißreiches Produkt mit wenig Kohlenhydraten
  • enthält wenig Fett und kaum Cholesterin
  • für Glutenallergiker nicht geeignet

Was ist Seitan?

Ausschließlich aus Weizeneiweiß bestehend und aus einer in Wasser „ausgewaschenen“ Mehl-Wasser-Mischung hergestellt, ist er ein beliebter Fleischersatz. Seine Ursprünge liegen in Japan, wo er von Mönchen erfunden wurde und bis heute ein wichtiger Bestandteil beim Zubereiten von Tempura ist.
Er hat eine Konsistenz, die im Biss an Fleisch erinnert und kann vielfältig verwendet werden. Gerade, wenn du mit einer veganen Ernährung beginnst, wirst du das Fleischersatzprodukt sehr schätzen. Ob als Schnitzel, Würstchen oder Braten, ob gekocht, gebraten oder gegrillt und sogar als „Salami“ auf der Pizza – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn du dich auf diese Weise gesund und vegan ernähren möchtest. Wichtig ist, dass der Fleischersatz immer ausreichend gewürzt oder mariniert werden muss – sonst ist das eine ganz schön geschmacklose Sache.

Viele weitere wissenwerte Infos findest du in unserem Lexikonbeitrag über Seitan.

Seitan in der Pfanne anbraten
Seitan kann nach der Zubereitung zum Beispiel auch zu Gyros weiterverarbeitet werden.

Tipp: Du kannst Seitan selber machen, indem du Glutenpulver mit Wasser verrührst.

Die Inhaltsstoffe

Da gibt es wirklich nicht viel zu sagen – Weizeneiweiß und Wasser, that´s it. So betrachtet klingt Seitan erstmal nicht so gesund, oder? Schließlich soll Weizen doch gar nicht so häufig gegessen werden, wie es wohl die meisten Menschen tun. Dennoch hat Seitan trotz der überschaubaren Inhaltsstoffe einen Platz in der gesunden Ernährung, da er rein pflanzlich ist und keine unerwünschten Zusatzstoffe enthält. Auch, wenn du auf eine kalorienbewusste Ernährung achtest, ist das Fleischersatzprodukt bestens geeignet, um Abwechslung in deinen Speiseplan zu bringen.

Die Nährwerte

Seitan, der rein pflanzliche Fleischersatz, hat auf 100g Seitan bezogen folgende Nährwerte:

  • 135 Kilokalorien (kcal)
  • 25 bis 30 Gramm Eiweiß
  • 2 bis 4 Gramm Kohlenhydrate
  • 1 bis 2 Gramm Fett
Infografik Lexikon Seitan
Alle wichtigen Infos über Seitan im Überblick

Diese Werte sind der Grund dafür, dass die Fleischalternative ein ideales Produkt im Rahmen einer gesunden Ernährung ist – eiweißreich, kalorienarm und nahezu frei von Cholesterin, ist sie perfekt für eine vollwertige Ernährung geeignet. Du hast damit ein Lebensmittel, das die vegetarische und vegane Küche ungemein bereichern kann.
Einen Nachteil allerdings bringt der Fleischersatz mit sich: Zwar enthält er viele Proteine, deren Zusammensetzung aber ist so, dass sie vom Körper nicht optimal aufgenommen und verwertet werden können. Die essenzielle Aminosäure Lysin, die sehr wichtig ist für den Körper, fehlt. Im deutlich eiweißärmeren Tofu allerdings kommt sie vor.

Tipp: Du kannst das Fehlen der Aminosäure leicht ausgleichen, indem du deine Seitangerichte mit Sojasauce würzt, die sehr viel Lysin enthält oder andere lysinhaltige Produkte in die Ernährung aufnimmst.

Enthält Seitan Gluten?

Sogar sehr viel, schließlich besteht er nahezu vollständig aus Weizeneiweiß. Wer allergisch gegen Gluten ist, darf den veganen Fleischersatz auf gar keinen Fall zu sich nehmen. Obwohl die Fleischalternative gesund ist und sich somit für eine bewusste und vollwertige Ernährung eignet, muss sie von Zöliakiepatienten und allen, die sich glutenfrei ernähren möchte, zwangsläufig gemieden werden. Auch Dinkelseitan scheidet aus, wenn man kein Gluten verträgt.

Interessante Themen