Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • Garzeit unterschiedlich
  • abhängig von Lachsdicke
  • 52°C bis 55°C Kerntemperatur
  • max. 60°C

Garzeit & Temperatur

Wie lange Lachs im Ofen gegart werden sollte, ist abhängig von der Dicke und wie „schonend“ das Fischstück zubereitet wird. Falls du einen glasigen Lachs mit wenig sichtbarem Eiweiß bevorzugst, solltest du ihn bei 80°C länger garen. Die Garzeit für ein dünnes bis normales Lachsstück sieht bei niedriger Temperatur wie folgt aus:

  • Mindestgarzeit: 30 Minuten
  • durchschnittlich: 45 Minuten

Mehr als 45 Minuten werden nur bei besonders dicken Stücken benötigt. Bei diesen kann es sich lohnen, sie zu zerkleinern, um die Garzeit zu verkürzen. Ebenfalls kannst du Lachs bei einer Temperatur von 180°C schneller garen. Es kann aber sein, dass dabei mehr Protein austritt. Die Garzeiten gestalten sich wie folgt:

  • Mindestgarzeit: 8 Minuten
  • durchschnittlich: 12 – 15 Minuten
  • Höchstgarzeit: 20 Minuten

Mehr Zeit im Ofen benötigt der Lachs bei dieser Garmethode nicht. Keine Sorge, der Eiweißaustritt bei Lachs ist völlig unbedenklich. Es handelt sich um das Protein Albumin, das von den erhitzenden Muskelfasern abgestoßen wird. Du kannst es problemlos mitessen.

Tipp: Du solltest deinen Lachs mit Haut im Ofen garen. So bleibt er wunderbar saftig da er weniger Feuchtigkeit verliert.

Kerntemperatur im Lachs messen
Die Kerntemperatur misst du am besten mit einem Fleischthermometer.

Die ideale Kerntemperatur

Lachs im Ofen verursacht häufig Probleme. Entweder ist der leckere Fisch noch etwas roh oder viel zu trocken. Damit du nicht auf gut Glück den Garstatus des Fisches raten musst, solltest du dich an der Kerntemperatur orientieren. Dafür benötigst du nur ein herkömmliches Fleischthermometer. Es gibt zwei Kerntemperaturen, die du beachten solltest:

Das Fischfleisch wird bei durch das Einhalten der Idealkerntemperatur glasig und zart. Selbst bei Lachssteaks und Filets solltest du diese Temperatur anpeilen. Achte darauf, dass die Temperatur im Inneren des Lachses 60°C nicht übersteigt, was bei höheren Temperaturen im Ofen möglich ist. Das Fleisch ist bei dieser Temperatur durchgegart und du solltest es nicht länger im Ofen lassen. Die Gefahr auf trockenen Lachs ist ab 60°C sehr hoch. Miss die Temperatur über das Thermometer nicht zu häufig. Mit jedem Stich in den Lachs verliert das Fischfleisch Flüssigkeit.

Tipp: Stich das Fleischthermometer immer an der dicksten Stelle des Lachsstücks ein, damit die richtige Temperatur gemessen wird.