Auf den Punkt gebracht

  • Aufschnitt, Schinken und Wurst abgepackt oder selbst portioniert einfrieren
  • nicht länger als 4 Monate im Gefrierfach lagern
  • nach dem Auftauen zeitnah verzehren
  • aufgetaute Produkte nicht erneut einfrieren

Wurst abgepackt einfrieren

Wer sein Brot gerne mit einer Scheibe Aufschnitt oder Schinken ist, steht beim Kauf oft vor dem Problem der richtigen Portionierung. Bei den bereits abgepackten Produkten handelt es sich meist um eine zu große Menge für den kurzfristigen Verzehr. Gleiches gilt beim Kauf von abgepackter Wurst. Bevor die Fleischprodukte verderben, besteht jedoch grundsätzlich die Möglichkeit diese einzufrieren. Dafür kannst du die ungeöffneten Verpackungen einfach in das Gefrierfach legen und bei ca. -18 °C einfrieren. Achte dabei jedoch darauf, dass die Produkte nicht länger als 4 Monate eingefroren werden.

abgepackte Wurst einfrieren

Video-Tipp

Aufschnitt selbst portionieren und einfrieren

Das Anfangs beschriebene Problem der zu großen Menge in einer Packung bleibt beim Einfrieren der ungeöffneten Packungen natürlich bestehen. Dem kannst du allerdings vorbeugen, indem du die Packung öffnest und den Inhalt in kleinere Portionen unterteilst. Anschließend kannst du diese einzeln einfrieren. Wie du das am besten machen kannst, wird hier erläutert:

  1. Aufschnitt, Schinken oder Wurst aus der Verpackung nehmen
  2. in kleine Portionen unterteilen
  3. die einzelnen Scheiben des Aufschnitts oder der Wurst mit einem Blättchen Folie trennen
  4. Produkte in geeignete Behälter oder Gefrierbeutel füllen
  5. möglichst luftdicht verschließen
  6. Behälter und Beutel mit einem Datum versehen
  7. alles im Gefrierfach einfrieren
Aufschnitt einfrieren

Frischen Aufschnitt, Schinken und Wurst einfrieren

Wer seinen Aufschnitt oder die Wurst lieber an der Fleischtheke kauft, kann die Portionierung selbst bestimmen. Damit verringert sich die Wahrscheinlichkeit zu viel zu kaufen. Sollte dies dennoch mal der Fall sein, kannst du die Anleitung zum Einfrieren aus dem vorherigen Abschnitt natürlich auch auf frische unverpackte Ware übertragen.

Tipp: Neu eingefrorene Produkte im Gefrierfach nach unten legen. So kommst du nicht in die Verlegenheit, versehentlich ältere Produkte zu vergessen und Neuere zuvor aufzutauen.

Wurst & Aufschnitt richtig auftauen

Grundsätzlich kannst du Aufschnitt, Schinken und Wurst problemlos einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen. Dabei sollten jedoch einige Dinge beachtet werden. Sind die Produkte einmal eingefroren, solltest du diese nicht länger als 4 Monate im Gefrierfach lagern. Zum Auftauen solltest du die Fleischprodukte in den Kühlschrank legen. Dies verhindert eine starke Keimbildung beim Auftauen. Anschließend empfiehlt es sich, die Produkte möglichst zeitnah zu verzehren. Auf keinen Fall sollten bereits aufgetaute Produkte erneut eingefroren werden. Beachte bitte, dass das Einfrieren zu einer leichten Veränderung der Konsistenz und des Geschmackes führen kann.