Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • Salat möglichst frisch verzehren
  • Salat in Plastiktüte oder feuchtem Tuch im Gemüsefach des Kühlschranks lagern
  • je zarter die Salatblätter, desto kürzer haltbar
  • welke Blätter kannst du im Wasserbad retten

Clever Einkaufen

Salat solltest du aufgrund seiner feinen Blattstruktur immer nur nach deinem wirklichen Bedarf frisch kaufen. Die Blätter sind eben nicht nur zart und leicht, sondern auch super empfindlich. Das Sensibelchen unter den Gemüsesorten wird dabei nicht nur besonders schnell welk, sondern verliert auch fix seine guten Inhaltsstoffe. Achte daher beim Kauf auf:

  • regionale und saisonale Ware wegen der kürzeren Transportwege
  • saftige, knackige und unzerdrückte Blätter
  • einen hellen Strunk ohne braune Flecken
  • einen ganzen Kopf als bessere Alternative zu fertigen Mischsalaten

Tipp: Sollte dein Salat doch einmal gelbe Blätter haben, entferne diese am besten sofort, bevor du den Rest lagerst, damit nicht noch weitere angesteckt werden.

Salat lagern

Der beste Platz für jede Art von Salat ist das Gemüsefach deines Kühlschranks. Damit er die Frische behält, solltest du ihn immer entweder in ein feuchtes Tuch, in Folie oder eine Plastiktüte mit kleinen Öffnungen einwickeln. Als Mitbewohner mag dein Salatkopf am liebsten anderes Gemüse. Früchte wie Äpfel oder auch Tomaten verströmen Ethylen, was zu schnellerer Reifung und im Falle von Salat zu schnell welk und braun werdenden Blättern führt. Außerdem gefällt ihm mehr Platz wesentlich besser als eingequetscht zu sein.

Salat im Gemüsefach lagern

Welcher Salat mags wie?

Du kannst dir als Faustregel merken: Je weicher und zarter die Salatblätter sind, desto schneller musst du sie verzehren.

Kopfsalat frisch halten

Beim Salatklassiker solltest du die Schnittkante am Wurzelansatz mit einem Kreuz einschneiden und in ein flaches Wasserschälchen legen. Das Ganze locker mit Folie umwickeln und dann ab ins Gemüsefach damit. So bleibt er mehrere Tage frisch.

Lollo rosso, Eichblattsalat, Radicchio

Sie sind nicht ganz so empfindlich. Lediglich mit Folie umwickelt oder in einer Plastiktüte halten sich diese Salatsorten problemlos 3-4 Tage im Gemüsefach deines Kühlschranks.

Feldsalat richtig lagern

Die feinen Blättchen fallen sehr schnell zusammen und werden schmierig, daher sollte Feldsalat möglichst frisch oder spätestens nach einem Tag in Folie aus dem Gemüsefach des Kühlschranks geholt und zubereitet werden.

Feldsalat

Rucola frisch halten

Damit du die geschnittenen Salatblätter lagern kannst, stellst du die Stängel am besten in ein Glas Wasser, welches du dann 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahrst. Alternativ geht auch in ein feuchtes Tuch eingeschlagen.

Eisbergsalat, Chicorée, Romana

Diese Salatsorten haben relativ kräftige Blätter und sind daher weniger empfindlich. Einzelne Blätter oder als Ganzes in einem feuchten Tuch oder einer Plastiktüte sind sie bis zu einer Woche im Gemüsefach haltbar.

Eisbergsalat

Fertige Mischsalate lagern

Im ersten Moment scheinen die fertig geschnittenen bunten Salatmischungen aus dem Supermarkt super praktisch zu sein. Doch Vorsicht: Die Schnittflächen bieten Bakterien einen perfekten Nährboden. Darum lagere solche Fertigmischungen nur kurz, wasche sie vor der Zubereitung nochmals gründlich durch und lass die Finger davon, wenn sich die Tüte bereits aufbläht.

Mit oder ohne Dressing

Wenn du Salat schon einige Stunden vor dem eigentlichen Verzehr zubereiten willst, empfiehlt es sich, die trocken geschleuderten Salatblätter immer getrennt von der Salatsoße aufzubewahren. Egal, ob leichte Vinaigrette aus Essig und Öl oder mit Sahne oder Joghurt, erst kurz vor dem Servieren solltest du das Dressing unter den Salat mischen, da sonst alles schnell zusammenfällt.

Tipp: Hast du angemachte Salatreste, packe sie in eine Frischebox in den Kühlschrank und peppe sie am nächsten Tag mit einigen frischen Salatblättern ganz einfach auf.

Welken Salat retten

Solange Salatblätter nicht schimmeln oder faulen, kannst du schlaffe Blätter mit folgendem Trick retten:

  1. fülle eine Schüssel mit eiskaltem Wasser (auch gerne mit einigen Eiswürfeln)
  2. gebe einen Esslöffel Zucker dazu
  3. lege die Salatblätter für ca. 10 Minuten hinein
Salatblatt in Eiswasser legen

Achtung: Feldsalat tickt anders. Ihn bekommst du von welk wieder zu knackig mit einer halben Stunde im lauwarmen Wasserbad ohne Zucker.

Du suchst nach leckeren Salatrezepten um deinen frischen Salat weiterzuverarbeiten? Dann probiere unbedingt unseren Feldsalat mit Kartoffeldressing und Speck und unseren bunten Kopfsalat mit 5-Minuten-Dressing aus.

Rezeptideen & Wissen satt